Bildung_Laptop

Mit diesen Anwendungen kann digitaler Unterricht trotz Corona stattfinden

Virtuelle Klassenzimmer/Meetingräume/Lernplattformen

Virtuelle Klassenzimmer/Meetingräume

  1. Adobe Connect
  • Hier können Webkonferenzen für eine Vielzahl Teilnehmender abgehalten werden.
  • Schulen müssen die kostenlose Probeversion über ein Formular bestellen.
  1. alfaview
  • Hier können Videokonferenzen mit Bildschirmübertragung stattfinden.
  • Die Schulpakete können ab 20 Klassenräumen gebucht werden.
  • Es muss ein Konto mit Name und Mailadresse angelegt werden.
  1. Cisco WebEx
  • Hier können virtuelle Unterrichtsstunden per Webkonferenz abgehalten werden und Lehrinhalte für den Fernunterricht bereitgestellt werden.
  • Es besteht die Möglichkeit, Vorbereitungsmaterial bereits vor dem Unterricht in den virtuellen Klassenraum hochzuladen
  • Das Angebot ist kostenfrei für alle Bildungseinrichtungen.
  • Die Schule sowie die Schülerinnen und Schüler müssen sich für die Nutzung registrieren.
  1. Google Workspace for Education
  • Google Workplace for Education ist kostenlos für alle Schulen.
  • Die Plattform beinhaltet viele gängige Google-Anwendungen.
  • Kollaborative Dokumente können erstellt werden und Dateien in Gruppenordnern abgelegt werden.
  • Mit Hangouts Meet kann virtueller Unterricht live abgehalten werden.
  • Für die Verwendung muss die Schule registriert werden und die Schülerinnen und Schüler müssen sich mit einem Account einloggen.
  1. jitsi
  • Jitsi ist eine Open-Source-Meetingplattform
  • Ein Call kann ohne jegliche Registrierung gestartet werden mit bis zu 200 Teilnehmenden.
  • Der Bildschirm kann mit den Teilnehmenden geteilt werden.
  1. meetzi
  • Dies ist ein virtuelles Klassenzimmer auf Open-Source-Basis.
  • Es können Videokonferenzen durchgeführt sowie eine digitale Tafel und Präsentationen geteilt werden.
  • Außerdem können Dateien und Lehrmaterialien ausgetauscht werden.
  • Die Lehrkraft erstellt einen Raum und sendet Raumnummer und Passwort an die Klasse zum Einloggen.
  • Das Klassenzimmer läuft direkt über den Browser und ist kostenlos.
  1. Microsoft Teams
  • Teams ist über das Office 365 A1 Paket kostenlos für Bildungseinrichtungen zugänglich.
  • Schülerinnen und Schüler sowie Lehrkräfte müssen sich mit einer Mailadresse einloggen, um an einem virtuellen Treffen teilzunehmen.
  • Neben der Kommunikation über Audio und Video bietet Teams eine Plattform, um Teamdateien zu speichern, Dokumente in Echtzeit zusammen zu erarbeiten und Aufgaben zu evaluieren.
  1. vicole
  • vicole ist eine digitale Plattform zur Fortführung des Unterrichts außerhalb der Schule.
  • Die Plattform ermöglicht live-Unterricht für bis zu 50 Schülerinnen und Schüler und den Austausch von Unterrichtsmaterial.
  • vicole ist DSGVO-konform.
  1. WBS LearnSpace 3D
  • Der LearnSpace 3D ist ein virtuelles Klassenzimmer, in dem man sich mit seinem eigenen Avatar bewegen und kommunizieren kann.
  • Hier kann theoretisches Wissen praktisch angewandt werden.
  • Das virtuelle Klassenzimmer wird bereits erfolgreich in der beruflichen Bildung eingesetzt und für Lehreinrichtungen kostenlos zur Verfügung gestellt.
  • Hier können Sie Kontakt zur Projektentwicklung aufnehmen.
  1. Zoom
  • Für Gruppenmeetings mit bis zu 100 Teilnehmenden.
  • Veranstaltungen bis 40 Minuten sind kostenlos. Also fast eine perfekte Unterrichtsstunde.
  • Nur die Lehrkraft muss sich registrieren und gibt die Meeting-ID an die Schülerinnen und Schüler weiter.

Lernplattformen

  1. charly.education
  • Die Plattform ermöglicht das Bearbeiten von PDFs sowie das Erstellen und Lernen mit Karteikarten mit Hilfe verschiedener Lernspiele.
  • Inhalte könnten sowohl auf der Plattform selbst, als auch über die App abgerufen werden.
  • Alle bearbeiteten Dokumente können im Anschluss gedruckt und gebunden nach Hause geliefert werden.
  • Die Nutzung ist generell kostenlos.
  1. Ed2tech
  • Die Plattform bietet die Möglichkeit, den Schülerinnen und Schülern multimediale Unterrichtsmaterialien zu Verfügung zu stellen und zu gestalten.
  • Neben der Erstellung der Unterrichtseinheiten können Lernende und Lehrkräfte miteinander kommunizieren und kollaborativ arbeiten.
  1. Fujitsu Securon
  • Die Lern- und Integrationsplattform kann zur Speicherung und zum Austausch von Unterrichtsmaterialien sowie dem Einbinden variabler Lerninhalte (Medien, Apps, Verlage) genutzt werden.
  • Es gibt Möglichkeiten der direkten Kommunikation und Kollaboration durch Chat, Videoübertragung und Forum.
  • Sie verfügt über eine einfache Benutzerverwaltung und sichere Speicherung Ihrer Daten in deutschen Rechenzentren.
  • Eine kostenfreie und unverbindliche Nutzung ist für 120 Tage möglich.
  1. Google Classroom
  • Mit Classroom kann der Unterricht sinnvoll organisiert werden und die Kommunikation mit Schülerinnen und Schülern verbessert werden.
  • Lehrkräfte können Aufgaben zusammenstellen und den Lernenden zur Verfügung stellen sowie Aufgaben korrigieren und Feedback senden.
  • Es können einzelne Klassen angelegt werden, sodass ganze Gruppen oder einzelne Schülerinnen und Schüler kontaktiert werden können.
  • Classroom steht Schulen mit einem G-Suite Account zur Verfügung.
  1. HPI Schul-Cloud
  • Die Cloud eröffnet interaktive Kommunikations- und Kollaborationsmöglichkeiten.
  • Neben der Organisation von Lerngruppen, wird der Austausch zwischen Lernenden, Eltern und Lehrkräften ermöglicht.
  • Lehrkräfte können den Schülerinnen und Schülern diverse digitale Bildungsinhalte zur Verfügung stellen und untereinander austauschen.
  • Schulen müssen einen Zugang beantragen, im Nachhinein werden Lernenden- und Lehrkräfteaccounts erstellt.
  • Die Schul-Cloud kann von nun an von allen Schulen deutschlandweit kostenlos beantragt werden.
  1.  ILIAS
  • Das Lernmanagementsystem ist eine Open Source Lösung und steht somit kostenlos zur Verfügung.
  • Hier können Kurse angelegt und Dateien hochgeladen werden.
  • Verschiedene Kommunikationswerkzeuge wie Chat, Mail und Persönliche Profile sind verfügbar.
  1. IServ
  • IServ bietet eine Schulserver-Lösung zur Digitalisierung der Netzwerkverwaltung, der Kommunikation sowie der Schul- und Unterrichtsorganisation.
  • Mithilfe des Systems können Schulen beispielsweise per E-Mail oder Messenger mit den Eltern, Schülerinnen und Schülern kommunizieren, Aufgaben stellen, Texte kollaborativ bearbeiten lassen, Termine organisieren und Dateien zentral ablegen.
  • Der Benutzerimport ist nach Erhalt der Zugangsdaten in nur wenigen Arbeitsschritten erledigt.
  1. lo-net²
  • Die kostenlose Lernplattform bietet die Möglichkeit, schulweit Vernetzung zu schaffen.
  • Es können virtuelle Klassenräume eingerichtet, Dateien abgelegt und die Kommunikation mit allen Beteiligten über Chat und Mail aufrechterhalten werden.
  • Ein Zugang muss von der Schule kostenlos beantragt werden und Lernendenzugänge von der Schule verteilt werden.
  • Ein kostenpflichtiges Angebot bietet weitere Ergänzungen für die Plattform.
  1. Moodle
  • Lernplattform, auf der Unterrichtsmaterialien geteilt werden und Onlinekurse entwickelt werden können.
  • Als Open Source Software ist die Anwendung kostenlos und kann den individuellen Bedürfnissen nach angepasst werden.
  • Hier können sowohl Unterrichtsinhalte zur Verfügung gestellt als auch mit der Klasse kommuniziert werden.
  1. OpenOlat
  • Die Open Source-Plattform erleichtert die Kommunikation sowie das Lernmanagement für Lehrkräfte.
  • Auf der Plattform kann man Lerninhalte zur Verfügung stellen, Gruppen bilden, Benutzer organisieren und den Kursen zuweisen.
  • Als Open Source-Variante lässt sich die Plattform leicht an die individuellen Bedürfnisse anpassen.
  • Eine kostenlose Registrierung ist möglich.
  1. Teamplace
  • Die Cloud-Lösung ermöglicht das Verteilen aktueller Unterrichtsinhalte, die Zusammenarbeit in Gruppenprojekten, den Austausch im Kollegium und das Einsammeln von Studienarbeiten.
  • Die Lösung ist kostenlos verfügbar.
Tools und Werkzeuge zum Gestalten und Organisieren von digitalem Unterricht

Kollaboratives Arbeiten

  1.  iWork- Apple
  • Hier können Dokumente, Tabellen und Präsentationen gleichzeitig von mehreren Lernenden bearbeitet werden.
  • Die Anwendungen funktionieren nicht nur auf jedem Apple-Gerät sondern auch in allen anderen gängigen Browsern.
  • Auf Applegeräten ist die Lizenz kostenlos enthalten. Kollaboration über alle gängigen Betriebssysteme inklusive Windows dauerhaft kostenlos.
  1. Oncoo
  • Mit der Anwendung „Kartenabfrage“ können Schülerinnen und Schüler Karten einreichen, die dann auf einer virtuellen Tafel von der Lehrkraft sortiert und geclustert werden.
  • Kann z.B. als Ideensammlung oder zur Abfrage des Textverständnisses genutzt werden.
  • Nur die Lehrkraft muss sich registrieren und schickt einen Zugangscode an die Schülerinnen und Schüler.
  1. Padlet
  • Hier können übersichtliche, multi-mediale Boards erstellt werden.
  • Es können Schaubilder, Videos und weitere Dokumente in die Übersichten integriert werden.
  • Für eine kostenlos Nutzung ist eine Registrierung notwendig.
  • Damit Lernende interaktiv am Boards mitarbeiten können, müssen sie sich auch registrieren. Eine Ansichtsversion kann allerdings auch nur mit dem Link geöffnet werden.
  1. Trello
  • Das Projektmanagement-Tool bietet die Möglichkeit Notizen, Listen und Aufgaben online und für alle sichtbar darzustellen.
  • Mithilfe von Markierungen und Karten können die Inhalte übersichtlich sortiert und organisiert werden.
  • Die Lehrkraft muss sich registrieren und kann das Trelloboard per Link mit den Schülerinnen und Schülern teilen.
  1. Wrish
  • Online Notizboard, um Gruppennotizen zu sammeln und kollaborativ zu arbeiten.
  • Zum Bereitstellen von Notizen.
  • Funktioniert für Lehrkräfte und Lernende ohne Registrierung. Die Lehrkraft muss lediglich den Link teilen.
  1. ZUMpad
  • Um Gruppennotizen zu sammeln und kollaborativ zu arbeiten.
  • Zum Bereitstellen von Notizen oder z.B. Arbeitsanweisungen oder Zeitplänen.
  • Wird von der Zentrale für Unterrichtsmedien im Internet bereitgestellt. Kostenloses Webtutorial und Informationen auf www.zum.de.

 

Kommunikation

  1. Notyz
  • Kostenlose und DSGVO-konforme Schul-App zur Kommunikation mit Eltern/Schülerinnen und Schülern.
  • Es werden keine Daten der Nutzenden erhoben. Die Anmeldung erfolgt durch einen eigenen Schulcode.
  • Anwendung ist auf iOS, Android und auf PC/Notebook verfügbar.
  • Es können Nachrichten, Dokumente, Videos, Verlinkungen, interaktive Übungen gesendet werden. Lernende können auch Rückmeldungen inkl. Dateien an Lehrkräfte senden.

 

Unterrichtsgestaltung

  1. Adobe Creative Cloud
  • Die Creative Cloud beinhaltet diverse Programme zur Fotobearbeitung, Design, Video, Web und UX.
  • Zur Benutzung muss eine Bildungseinrichtung die Lizenzen der Creative Cloud erwerben.
  1. Adobe Spark
  • Hier können Social-Media-Grafiken, Web-Seiten und kurze Lernvideos erstellt werden.
  • Das Programm ist kostenlos.
  • Zur Verwendung muss man ein Nutzerkonto anlegen oder ein Schulkonto verwenden.
  1. Code It Lehrerkonten
  • Die Lernplattform bietet die Möglichkeit, den digitalen Informatikunterricht für die ganze Klasse zu organisieren und verwalten.
  • Mit einem Lehrerkonto kann man die Aktivitäten der Schülerinnen und Schüler einsehen und den Fortschritt ihrer Projekte im Auge behalten.
  • Lehrkräfte müssen ein Lehrerkonto anlegen und können daraufhin automatisch Schülerkonten mit Benutzernamen und Passwörtern erzeugen.
  1. Edkimo
  • Die App bietet eine Lösung für anonymes und konstruktives Feedback und Evaluation in Schule und im Unterricht.
  • Erprobte Fragebogen-Vorlagen und Editor für eigene Vorlagen verfügbar.
  • Kann live oder über einen längeren Zeitraum verwendet werden.
  • Die Anwendung bietet Datensparsamkeit und Privacy-by-Design.
  • Zugang über anonymen Feedbackcode, den die Lehrkraft verschickt.
  1. Kahoot
  • Hier können Quiz zu unterschiedlichen Themen erstellt werden.
  • Die Abfragen können entweder live durchgeführt werden oder die Lernenden bearbeiten ein Frage-Set individuell zu Hause.
  • Nur die Lehrkraft muss sich registrieren, Schülerinnen und Schüler bekommen einen Zugangscode.
  1. Mentimeter
  • Für Abstimmungen, Umfragen und zum Aufzeichnen von Stimmungsbildern.
  • Kann sowohl live verwendet werden als auch um Meinungen über einen längeren Zeitraum einzuholen.
  • Zugang über Code, den die Lehrkraft verschickt.
    Online-Lehrinhalte

    MINT

    1. App Camps
    • Hier stehen kostenlose Unterrichtseinheiten zu Informatik und digitalen Themen zu Verfügung.
    • Die Unterrichtseinheiten kombinieren Videos, Arbeitsblätter und weitere digitale Anwendungen.
    • Um Zugang zu den gesamten Materialien zu haben, müssen sich Lehrkräfte kostenlos registrieren.
    1. bettermarks
    • Mit Hilfe von Lernvideos und interaktiven Aufgaben passt sich bettermarks dem Lernstand des Lernenden an.
    • Es bietet Matheübungen von Klasse 4-10.
    • Lehrkräfte können über bettermarks Aufgaben verteilen und direkt auswerten.
    • Die Lernenden müssen sich registrieren, um das Angebot nutzen zu können.
    1. Erlebe IT
    • Die Bitkom-Initiative stellt kostenlos Unterrichtsmaterialien zum Aufbau digitaler Kompetenzen zur Verfügung.
    • Die interaktiven Materialien können nicht nur Schülerinnen und Schülern einen kompetenten Umgang mit digitalen Technologien vermitteln.
    • Flexible Unterrichtsbausteine zu den Themen wie Medienkompetenz und Programmieren, lassen sich leicht in den Unterricht integrieren.
    1. Jugendwettbewerb Informatik
    • Hier stehen Trainingsaufgaben zur Verfügung, um Programmieren zu lernen.
    • Die Aufgaben haben verschiedene Schwierigkeitsgrade und können in diverse Unterrichteinheiten der Informatikunterrichts integriert werden.
    • Zur Bearbeitung der Aufgaben ist keine Registrierung notwendig. Die Aufgaben können im Browser gelöst werden.
    1. LEIFIphysik
    • Hier stehen Materialien Versuche, Aufgaben, Tests und Lesestoff für den Physikunterricht zur Verfügung.
    • Die Materialien sind nach Jahrgangsstufen und Bundesland aufgearbeitet.
    • Der Zugriff ist ohne Registrierung möglich, Aufgaben können direkt im Browser bearbeitet und Lösungen angezeigt werden.
    1. Medienportal für den MINT Unterricht – Siemens Stiftung
    • Das Portal bietet kostenfreies Unterrichtsmaterial für alle MINT-Fächer.
    • Auch Informationen zu diversen Unterrichtsmethoden stehen zur Verfügung.
    • Die Materialien sind teilweise mehrsprachig verfügbar.
    • Download kann ohne Registrierung vorgenommen werden.
    1. MINT-Allianz – Wir bleiben schlau!
    • Die Initiative für MINT-Bildung zu Hause wurde vom BMBF und der MINT-Arbeitsgruppe der Kultusministerkonferenz (KMK) ins Leben gerufen.
    • Hier werden Angebote für MINT-Bildung von über 50 Partnern zur Verfügung gestellt.
    • Auch der Bitkom engagiert sich als Partner in der Initiative.
    1. open HPI                 
    • Die Plattform bietet Massive Open Online Courses (MOOC) ab Klassenstufe 7.
    • Fokussiert werden IT- und Innovationsthemen.
    • Alle MOOCs sind kostenfrei, für einen vollständigen Zugang ist eine Registrierung mit Name und E-Mailadresse notwendig.
    1.  Schlau ist Wow!
    • Hier werden diverse Unterrichtsmaterialien für Mathe, Physik und Informatik bereitgestellt.
    • Sowohl Übungsaufgaben also auch Lernhilfen und Vorlagen für Lehrkräfte werden angeboten.
    • Die Plattform ist mit einem YouTube Kanal verknüpft, der hilfreiche Lernvideos bereitstellt.
    • Das Material kann kostenlos und ohne Registrierung heruntergeladen werden. Für die Online-Tests benötigen die Schülerinnen und Schüler eine User-ID von den Lehrkräften.
    1. Serlo
    • Die Plattform bietet Lehrinhalte für die MINT-Fächer sowie für die Nachhaltigkeitsbildung.
    • Schülerinnen und Schüler haben ohne Registrierung Zugang zu den Materialien.
    • Die Inhalte bestehen aus Kombinationen aus Texten, Bildern und integrierten Aufgaben.
    1. Wissensfabrik- IT2School
    • Hier stehen verschiedene Unterrichtsmodule zu IT-Themen zur Verfügung.
    • Den Schülerinnen und Schülern sollen IT-Kenntnisse nicht nur am PC sondern auch in der haptischen Welt vermittelt werden.
    • Das Material kann ohne Registrierung heruntergeladen werden.

     

    Deutsch

    1. Cornelsen-Leseo
    • Das digitale Lesebuch eignet sich für Kinder der Jahrgangsstufen 1-6.
    • Es stehen Texte in verschiedenen Schwierigkeitsstufen zur Verfügung.
    • Am Ende jedes Textes werden Verständnisfragen gestellt.
    • Lehrkräfte können den Lernfortschritt der Lernenden beobachten.
    • Lehrkräfte müssen sich über Cornelsen registrieren, die Schülerinnen und Schüler erhalten einen Code zum Einloggen.

     

    Erdkunde/Geschichte/Wirtschaft

    1. Esri- ArcGIS
    • Hier werden Karten und passendes Unterrichtsmaterial zur Verfügung gestellt.
    • Die Karten können für Gesellschaftswissenschaften, Erdkunde oder Umweltwissenschaften genutzt werden.
    • Die Materialien können kostenlos ohne Registrierung heruntergeladen werden.
    • Außerdem kann ein Schulaccount erstellt werden, über den Aufgaben geteilt und organisiert werden können.
    1. Histomania
    •  Hier können kostenlose interaktive Zeitleisten zu geschichtlichen und zeitgeschichtlichen Themen gefunden werden.
    • Die Zeitleisten sind eng mit Text und Kartenmaterial verknüpft und ermöglichen so, zeitliche Zusammenhänge besser zu verstehen. Einzigartig ist die Möglichkeit, verschiedene Zeitleisten miteinander vergleichen zu können.
    • Das Angebot ist kostenlos. Um eigene Geschichten zu erstellen und zu teilen, muss man sich ein Benutzerkonto anlegen.
    1. Segu-Geschichte
    • Hier stehen diverse Lernmodule inkl. Materialien für den Geschichtsunterricht zur Verfügung.
    • Die Angebote richten sich hauptsächlich an Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe I.
    • Die Lernenden können die Module ohne Registrierung bearbeiten und nach Abschluss ihre Ergebnisse als PDF speichern.
    1. Teach Economy!

    • Hier stehen kostenlose Materialien für den Wirtschaftsunterricht zur Verfügung.
    • Die Unterrichtseinheiten sind jeweils für Doppelstunden in den Sekundarstufen I und II konzipiert.
    • Die Materialien können ohne Login heruntergeladen werden.

     

    Fächerübergreifende Angebote

    1. Anton
    • Die App bietet Lernmaterialien für Deutsch, Mathe, Sachunterricht, Biologie, DaZ und Musik von Klasse 1-10.
    • Alle Inhalte sind kostenlos und werbefrei.
    • Vom Lernspiel, über interaktive Erklärungen bis zu herkömmlichen Aufgaben ist alles vorhanden.
    • Lehrkräfte registrieren sich und können Lernende durch Anmelde-Code einladen.
    1. Bildungsserver der Bundesländer
    • Fast alle Bundesländer verfügen über einen landesweiten Bildungsserver.
    • Die Plattformen stellen Unterrichtsmaterialien sowie Hilfestellung und Tipps zum digitalen Unterrichten zur Verfügung.
    • Bei manchen Servern müssen sich Lehrkräfte registrieren, um alle Informationen zu erhalten.
    1. Globaler Supermarkt
    • Der fiktive Online-Shop kann für Nachhaltigkeitsbildung und Ethik eingesetzt werden.
    • Die Schülerinnen und Schüler kaufen fiktiv Produkte und erfahren nach Abschließen der Bestellung über deren Produktionsbedingungen und Inhaltsstoffe.
    • Es ist keine Registrierung notwendig.
    1. Lehrer-online
    • Hier stehen Unterrichtsmaterialien für fast alle Fächer und Klassenstufen zur Verfügung.
    • Basis-Materialien können kostenlos abgerufen werden.
    • Lehrkräfte können sich registrieren und weitere Angebote käuflich erwerben.
    1. OER.schule
    • Hier stehen Unterrichtsmaterialien zur Verfügung, die als Open Educational Resources ohne rechtliche Bedenken verwendet, verändert und vervielfältigt werden dürfen.
    • Die Plattform stellt qualitativ geprüfte Materialien für unterschiedliche Fächer zur Verfügung.
    • Die Materialien sind ohne Registrierung zugänglich.
    1. SESAM
    • Unterrichtsmedienportal der Medienzentren in Baden-Württemberg.
    • Die Open Educational Resources können kostenlos auch ohne Registrierung heruntergeladen werden.
    • Die Suche nach Unterrichtsmaterial kann nach Jahrgangsstufe gefiltert werden.
    1. SMART Exchange
    • Hier finden Lehrkräfte kostenlose Unterrichtsmaterialien für digitalen interaktiven Unterricht die von Lehrkräften erstellt und im Unterricht eingesetzt werden.
    • Die Plattform bietet sowohl inhaltliche Vorlagen als auch organisatorische.
    • Insbesondere interessant für SMART Anwenderinnen und Anwender.
    1. YouTube Learning Hub
    • Auf dem YouTube-Kanal werden Videos zu unterschiedlichen Fächergruppen angeboten.
    • Darüber hinaus gibt es Anleitungsvideos für Lernende und Lehrkräfte für das Lernen zu Hause.
    • Alle Videos sind frei verfügbar, auch ohne Registrierung.
    Hilfestellung/Weiterbildungsangebote/Erfahrungsaustausch
    1.  Apple Teacher
    • Weiterbildungsprogramm, das den Umgang mit Apple Produkten für das Lehren und Lernen näherbringt.
    • Lehrkräfte können das Angebot kostenlos wahrnehmen.
    • Zur Anmeldung wird eine Apple-ID benötigt.
    1.  Digitaler Fernunterricht mit iPads
    • Ratgeber, speziell für den Fernunterricht angepasst.
    • Gibt Vorschläge zur Strukturierung des Fernunterrichts und zu methodischen Konzepten des digitalen Unterrichts.
    • Kostenloses PDF-Dokument.
    1. Digital unterrichten: Das virtuelle Klassenzimmer - fobizz
    • Die Online-Fortbildung erklärt, wie man mit Hilfe verschiedener Tools im virtuellen Klassenzimmer unterrichten kann.
    • Sie richtet sich an alle Lehrkräfte, Vorkenntnisse werden nicht vorausgesetzt.
    • Für das Angebot kann man sich kostenlos anmelden.
    1. #distanceLearning
    • eBook zum Fernunterricht mit dem iPad.
    • Es wird erläutert, wie der Unterrichtsalltag mit Hilfe kostenloser Apple-Tools organisiert werden kann.
    • Das eBook steht kostenlos zur Verfügung.
    1. EduFunk
    • Podcast rund um das Thema Bildung.
    • Hier gibt es in verschiedenen Folgen Tipps und Informationen rund um das digitale Lernen und die aktuelle Situation des Fernunterrichts.
    • Die Folgen können kostenlos heruntergeladen werden.
    1. Edu Talk
    • Das Webinar bringt Lehrkräften das Thema digitale Bildung näher.
    • Im nächsten Kurs geht es bspw. um MINT-Unterricht auf Distanz.
    • Die Anmeldung zum Webinar ist kostenlos.
    1. Fachsammlung Medienkompetenz/ digitale Medien im Unterricht
    • Die Sammlung bietet Tipps und Ideen, wie digitale Kompetenzen in verschiedenen Fächern vermittelt werden können.
    • Sowohl Vorschläge für Unterrichtseinheiten in den einzelnen Fächern als auch allgemeine Tipps zum Umgang mit digitalen Medien im Unterricht liegen vor.
    • Die Sammlung ist frei zugänglich und kann ohne Registrierung geöffnet werden.
    1. Fernunterricht mit Microsoft Teams
    • Hier gibt es die Möglichkeit die ersten Schritte in einem Leitfaden nachzulesen sowie an einer kostenlosen Q&A Videokonferenz teilzunehmen.
    • Zudem gibt es hier weitere praktische Tipps für den Fernunterricht für Lehrende.
    1. Google Teach from Home
    • Die Seite bietet vielseitige Tipps für den digitalen Fernunterricht.
    • Einzelne Tools werden erklärt und sowie kommunikative oder didaktische Herausforderungen angesprochen.
    • Das Informationsangebot kann ohne Registrierung genutzt werden.
    1. Google for Education- Teacher Center
    • Das Teacher Center bietet Informationen und Weiterbildungsangebote rund um die Google Applikationen für den digitalen Unterricht.
    • Darüber hinaus werden hier Best Practices und erste Erfahrungen mit dem Home Schooling ausgetauscht.
    1. Humboldt-Universität Berlin – Webinar Online-Unterrichten
    • Hier stehen die Aufzeichnung und die Materialien des Webinars „Online-Unterrichten“ zur Verfügung.
    • Das Webinar behandelt die Grundlagen des Online-Unterrichtens.
    • Es fokussiert die drei Schwerpunkte Online-Kollaboration, interaktive Übungen mit direktem Feedback und Videokonferenzen mit Schülern.
    • Das Webinar kann kostenlos und ohne Registrierung angeschaut werden.
    1. openSAP
    • Hier finden Sie diverse massive Open-Online-Kurse (MOOCs) zur Weiterbildung, zum Einsatz für den Unterricht sowie für Studierende.
    • Die Plattform ist Teil der neuen digitale Lerninitiative von SAP SE, die auf drei Bildungspfeilern basiert.
    • Einige MOOCs sind mit dem SAP Young Thinkers Programm verknüpft, das viele Inhalte für Lehrkräfte frei und einfach zugänglich macht.
    1. SMART Technologies Webinare
    • Neue Webinarreihe startet im Juni 2021.
    • Besprochen werden die Themen wie Medienentwicklungsplanung, Beschaffung oder neue Lehr- und Lernmethoden.
    • Vergangene Webinare können außerdem als Aufzeichnungen abgerufen werden.
    1. Tablet Academy - Webinare
    • Hier werden regelmäßig Live Webinare mit Lehrkräften und bildungsbegeisterten Menschen rund um das Thema Fernlernen angeboten.
    • In den Webinaren werden diverse Tools für den digitalen Fernunterricht vorgestellt und praktische sowie didaktische Fragen besprochen.
    • Für alle Webinare kann man sich kostenfrei anmelden.
    1. Vico- Analyse „Häuslicher Unterricht in der Corona-Krise"
    • Die Analyse beschäftigt sich mit den Herausforderungen des Homeschoolings für Lehrkräfte, Lernende und Eltern.
    • Die Studie kann kostenlos heruntergeladen werden.
    • Name und Email-Adresse müssen für das Download angegeben werden.
    1. Webinare WBS-Akademie: Kognitive Belastung Reduzieren & Einführung in das ADDIE-Modell
    • Beide Webinare sind kostenlose E-Learning Kurse, die Sie jederzeit durchführen können.
    • Im Webinar zu kognitiven Belastungen lernen Sie, wie Sie die kognitiven Ressourcen Ihrer Schülerinnen und Schüler für den optimalen Lernerfolg nutzen.
    • Die Einführung in das ADDIE-Modell bringt Ihnen ein Managementsystem für die Produktion von E-Learning Inhalten näher.
    • Die Webinare können ohne Registrierung durchgeführt werden.
    Plattformen, Webseiten und Anwendungen für Eltern

    MINT

    1. bettermarks
    • Mit Hilfe von Lernvideos und interaktiven Aufgaben passt sich bettermarks dem Lernstand des Lernenden an.
    • Matheübungen von Klasse 4-10.
    1. Bildung und Medien
    • Die Bildungsinitiative  Bildung und Medien behandelt regelmäßig im Livestream verschiedene IT-Themen. Der Stundenplan kann auf der Webseite eingesehen werden.
    • Die Themen sind an Altersstufen angepasst. Den Kindern und Jugendlichen wird auf praktische Weise das Programmieren nähergebracht und Themen wie z.B. Künstliche Intelligenz und ihre Einsatzbereiche erklärt.
    • Alle Videos können auch im Nachhinein auf der Webseite abgerufen werden.
    • Die Videos sowie der Livestream sind ohne Registrierung zugänglich.
    1. Maphi
    • Interaktive Mathe-Lernapp.
    • Mit Gestensteuerung können Matheaufgaben leicht und spielerisch gelöst werden.
    • Die App kann kostenlos heruntergeladen werden.
    1. Logo Allianz MintMINT-Allianz – Wir bleiben schlau!
    • Die Initiative für MINT-Bildung zu Hause wurde vom BMBF und der MINT-Arbeitsgruppe der Kultusministerkonferenz (KMK) ins Leben gerufen.
    • Hier werden Angebote für MINT-Bildung von über 50 Partnern zur Verfügung gestellt.
    • Die Angebote sind für Schülerinnen und Schüler auf der Seite ansprechend und übersichtlich aufbereitet.
    • Auch der Bitkom engagiert sich als Partner in der Initiative.

     

    Erdkunde/Geschichte/Politik

    1. Die Politikstunde – Bundeszentrale für politische Bildung
    • Ein Stream, der regelmäßig ausgestrahlt wird.
    • Jede Stunde beschäftigt sich mit politischen, gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Fragestellungen.
    • Kostenfrei zugänglich für alle Bürgerinnen und Bürger.
    1. Museum@Kinderzimmer
    • Das Senckenbergmuseum Frankfurt stellt hier kurze Videos zu spannenden Fragen rund um Dinosaurier, Forschung und Natur bereit.
    • Die Folgen können ohne Registrierung angeschaut werden.
    1. Wo liegt das?
    • Die App bietet ein Spielfeld mit unbeschrifteter Karte. Per Fingertipp müssen je nach Spielmodus vorgegebene Hauptstädte, Länder oder Gebirge so schnell wie möglich markiert werden. Je näher sich die getippte Position an dem gesuchten Ort befindet, desto höher die Punktzahl.
    • Zusätzliche Wikipedia-Anbindung für Vertiefung von Wissen zu verschiedenen Städten, Ländern und Gebirgen.
    • Da die App kostenlos ist, wird Werbung gezeigt. Diese kann durch ein Upgrade entfernt werden.

     

    Fächerübergreifende Angebote

    1. imsimity - Cyber Classroom
    • Hier kann mit Virtual Reality gelernt werden.
    • Ein Virtual Reality “Guckkasten” fürs Smartphone, kann einfach selbst gebastelt werden. Hier finden Sie die Anleitung.
    • Nutzerinnen und Nutzer müssen sich registrieren.
    1. planet schule
    • Angebot des WDR und SWR für Lernende aller Altersstufen.
    • Sowohl Lern- als auch Unterhaltungsangebote zu verschiedenen Fächern sind verfügbar.
    • Alle Angebote und Materialien sind frei zugänglich.
    1. School to go
    • Hier stehen Spiel- und Lernangebote für alle Klassenstufen bereit.
    • Von Deutsch, über Fremdsprachen bis hin zu MINT-Fächer ist eine große Bandbreite an Themen gegeben.
    • Die Initiative wird von Wissenschaftseinrichtungen koordiniert, daher sind alle Angebote qualitätsgeprüft.
    • Die Angebote können ohne Registrierung genutzt werden.
    1. Simpleclub
    • Die Software bietet fächerübergreifend Lernvideos, Lernpläne und Unterstützung ab Klassenstufe 7.
    • Für Lehrpläne aller Bundesländer geeignet.
    • Schülerinnen und Schüler müssen sich registrieren, um das Angebot nutzen zu können.
    1. VisionYou – Sustainable Business Canvas
    • Der Online-Kurs vermittelt Schülerinnen und Schülern Kenntnisse zur Entwicklung eines nachhaltigen Geschäftsmodells.
    • Die Methode Sustainable Business Canvas wird interaktiv an einem praktischen Beispiel erklärt.
    • Der Kurs ist in übersichtliche Einheiten gegliedert und endet mit einem Quiz.
    • Das Angebot kann kostenfrei und ohne Registrierung genutzt werden.
    Coding- und Programmierspiele
    1. Code it!
    • Hier können spielerisch erste Programmierkenntnisse erworben werden.
    • In verschiedenen Spielen werden die Kenntnisse des Codens erworben.
    • In einem Maker Space können die Kenntnisse dann kreativ angewandt werden.
    1. Code.org
    • Hier können grundlegende Informatikkenntnisse in kostenlosen Kursen und Spielen entwickelt werden.
    • Die Kurse sind ohne Registrierung zugänglich, mit Registrierung können eigene Projekte auch gespeichert werden.
    1. Cognimates
    • Dies ist eine kostenlose Plattform, auf der gecodet werden kann und KI Modelle trainiert werden können.
    • Es stehen verschiedene Projekte und detaillierte Tutorials zum Download bereit.
    • Die Materialien stehen nur auf Englisch zur Verfügung.
    • Das Material kann ohne Registrierung heruntergeladen werden.
    1. Computer Science Circles
    • Mit dem Kurs kann die Programmiersprache Python Version 3 erlernt werden.
    • In aufeinander folgenden Lektionen werden die verschiedenen Grundlagen vermittelt.
    • Zum Zwischenspeichern des Fortschritts ist eine Registrierung notwendig.
    1. GetYourWings
    • Computerspiele, die sowohl ein Verständnis fürs Coden vermitteln als auch einen Fokus auf Umwelt- und Nachhaltigkeitsbildung setzen.
    • Für das Downloaden der Spiele ist eine Registrierung erforderlich.
    1. Hacker School @home
    • Die Online-Kurse richten sich an Kinder und Jugendliche zwischen 10 und 18 Jahren, die noch nie programmiert/gecodet haben, Kinder und Jugendliche mit Erfahrung sind ebenfalls sehr herzlich willkommen.
    • Themen sind z.B. scratch, Phyton, micro:bit, HTML/CSS u.v.m.
    • Eine Session geht zwei Tage à 4 Stunden.
    • Für die Teilnahme ist ein PC/Laptop mit Internetzugang und Webkamera erforderlich.
    • Verkauf von 3 Ticketvarianten: Standard 30,00 €, Supporterticket 50,00€ und Ticketpreis frei wählbar (für sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche)
    1. Hour of Code
    • Hier stehen unzählige Coding-Tutorials in verschiedenen Sprachen zur Verfügung.
    • Innerhalb einer Stunde werden Coding-Kenntnisse spielerisch und mit Anleitung vermittelt.
    • Tutorials können ohne Registrierung genutzt werden
    1. MIT App Inventor
    • Mit der Software können Kinder und Jugendliche ihre eigenen Apps bauen.
    • Schülerinnen und Schüler müssen sich für die kostenlose Software mit einem Google Account registrieren
    1. Logo Allianz MintMINT-Allianz – Wir bleiben schlau!
    • Die Initiative für MINT-Bildung zu Hause wurde vom BMBF und der MINT-Arbeitsgruppe der Kultusministerkonferenz (KMK) ins Leben gerufen.
    • Hier werden Angebote für MINT-Bildung von über 50 Partnern zur Verfügung gestellt.
    • Auf der Seite gibt es in einem Wimmelbild spannende Angebote zu entdecken.
    • Von Coding-Spielen über Social Media-Challenges und Rätselspiele ist für jeden etwas dabei.
    • Auch der Bitkom engagiert sich als Partner in der Initiative.
    1. planet schule
    • Angebot des WDR und SWR für Schülerinnen und Schüler aller Altersstufen.
    • Filme und Computerspiele zu verschiedenen Fächern sind verfügbar.
    • Alle Angebote und Materialien sind frei zugänglich
    1. SAP Young Thinkers Community – Code with Snap
    • Das SAP Young Thinkers-Programm gibt Einblicke in kreative Lernmethoden und Technologien, mit deren Anwendung sich die Welt mitgestalten lässt.
    • Es handelt sich um ein globales Netzwerk, das gemeinsam Ideen und Aktionen realisiert.
    • Um Schülerinnen und Schüler für IT-Themen zu begeistern, kann auf Snap! Coden gelernt werden.
    • Snap kann im Browser verwendet werden, ein Login ist möglich.
    • Die Anwendungssprache ist Englisch.
    1. Scratch
    • Hier können eigene Animationen gecoded werden.
      Das Programm kann kostenlos sowohl mit als auch ohne Registrierung genutzt werden.
      Für Kinder von 8 – 16 Jahren.
    Prüfungsvorbereitung/Selbstständiges Lernen
    1. Lern-Flair
    • Hier bieten ausgewählte, qualifizierte Studierende Online-Nachhilfe für Schüler an.
    • Schüler müssen sich auf der Plattform kostenlos registrieren und werden dann mit einem passenden Studenten verbunden, der sie bei ihren Aufgaben unterstützt.
    • Die Unterstützung findet mit Hilfe eines selbst ausgewählten Video-Konferenz-Tools statt.
    1. ET-Tutorials
    • Hier wird Elektrotechnik durch Video-Tutorials nähergebracht.
    • Dient zur Prüfungsvorbereitung fürs Abitur, Fachabitur oder für die Technikerschule.
    • Das Angebot steht kostenlos zur Verfügung, die Registrierung erfolgt mit einer Email-Adresse.
    1. Quizlet
    • Mit der Abfrage-App können Lernende eigene Lernsets erstellen, beispielsweise für Vokabeln.
    • Registrierung erforderlich.
    1. Study Smarter
    • Mit der App können Karteikarten und Skripte zum Lernen angelegt werden
    • Zusätzlich können bereits bestehende Lerninhalte heruntergeladen werden
    • Auf Grund von Corona können sich Schülerinnen und Schüler kostenlos mit ihrer E-Mail-Adresse registrieren.