ITK-Märkte

Die ITK-Marktzahlen – Zeitreihe zu den ITK-Ausgaben in Deutschland – werden halbjährlich aktualisiert und schließen Prognosen für das Jahr 2020 ein. Letzter Stand ist Juni 2020.

Im laufenden Jahr werden die Ausgaben für Informationstechnologie, Telekommunikation und Unterhaltungselektronik bedingt durch die Corona-Krise moderat sinken (-3,3 Prozent) und ein Volumen von 163,5 Milliarden Euro erreichen. In der Informationstechnik wird  für 2020 wird ein Umsatz von 88,2 Milliarden Euro erwartet – das ist im Vergleich zu 2019 ein Rückgang um 5,6 Prozent. Im Software-Segment und bei den IT-Services soll das Marktvolumen um 4,0 bzw. 5,4 Prozent auf 25,2 Milliarden Euro und 38,7 Milliarden Euro sinken. Im Bereich IT-Hardware wird mit einem Umsatzminus von 7,5 Prozent auf 24,2 Milliarden Euro gerechnet.

Die Telekommunikation entwickelt sich in 2020 annähernd stabil mit einem Plus von 0,4 Prozent auf 67,1 Milliarden Euro. Der Teilmarkt für TK-Endgeräte ist mit -1,1 Prozent und 11,2 Milliarden Euro leicht rückläufig. Die Investitionen in Telekommunikationsdienste sowie Telekommunikationsinfrastruktur steigen in 2020 voraussichtlich moderat um 0,7 Prozent auf 48,8 Milliarden Euro  bzw. um 0,5 Prozent auf 7,1 Milliarden Euro.

Die Umsätze in der Unterhaltungselektronik sind weiterhin rückläufig. In 2020 wird ein Marktvolumen von 8,2 Milliarden Euro (-7,0 Prozent) erwartet.

Themen

Michaela Meyer

Michaela Meyer

Research & Social Media Manager
Bitkom Research GmbH