Bitkom-ifo-Digitalindex

Bitkom-ifo-Digitalindex 

Februar 2020: Geschäftsklima sinkt leicht

Die Stimmung in der Digitalbranche hat im Februar einen leichten Dämpfer bekommen. Der Bitkom-ifo-Digitalindex gab um 0,8 auf 24,9 Punkte nach. Entscheidend dafür war, dass die Unternehmen ihre aktuelle Geschäftslage nicht mehr ganz so positiv bewerteten wie noch im Januar. So büßte der entsprechende Teilindex für die aktuelle Geschäftslage recht kräftig um 5,8 auf 37,8 Punkte ein, das ist der größte Rückgang seit September 2017. Auch die Preiserwartungen zeigten sich im Februar klar rückläufig und halbierten sich auf 8,1 Punkte. Die Erwartungen an die Beschäftigungsentwicklung gingen ebenfalls zurück, um 6,8 auf 25,5 Punkte. Dagegen entwickelten sich die Geschäftserwartungen für die kommenden sechs Monate positiv und stiegen um 3,5 Punkte auf 12,6 Punkte.

Die Stimmung in der Gesamtwirtschaft blieb im Februar nahezu unverändert, das ifo Geschäftsklima stieg geringfügig um 0,3 auf 10,1 Punkte. Gründe waren verbesserte Geschäftserwartungen (-4,1 Punkte, +1,0) bei leicht abgeschwächter Geschäftslage (25,5 Punkte, -0,5).

Die vollständige Bitkom-Pressemitteilung finden Sie hier.

Themen