Arbeitskreis Rechenzentren

Gremien Typ:
Arbeitskreis
Anwendungsbereich:
IT-Infrastruktur & Digital Office
Informationen für Mitglieder:
Mitgliederportal

Rechenzentren sind ein wesentlicher Wirtschaftsfaktor, der für eine funktionierende digitale Gesellschaft unabdingbar ist. Jedes Unternehmen, jede Behörde, jede Institution, selbst Privatpersonen nutzen direkt oder indirekt Rechenzentrums-Leistungen. In deutschen Rechenzentren gibt es direkt ca. 130.000 und indirekt noch einmal ca. 80.000 Vollzeit-Arbeitsplätze. Die von funktionierenden Rechenzentren komplett abhängige Internetwirtschaft erzielt allein in Deutschland einen Umsatz von über 100 Mrd. € jährlich.
Der 2005 gegründete Arbeitskreis hat sich zum Ziel gesetzt, die Wahrnehmung von Rechenzentren in Politik und Öffentlichkeit zu erhöhen und sich für eine aktive Standortpolitik zugunsten deutscher Rechenzentren einzusetzen. Außerdem werden offene Standards und nachvollziehbare Kriterien hinsichtlich betriebssicherer und effizienter Rechenzentren als Orientierungshilfe für IT-Entscheider, Geschäftsführung sowie Planungsingenieure und Rechenzentrums-Betreiber erarbeitet und langfristig etabliert. Die Notwendigkeit offener und transparenter Standards und Benchmarks, die sowohl alle technologischen Komponenten eines Rechenzentrums (Gebäude, Klima, Energie, Gefahrenabwehr etc.) wie auch alle organisatorischen Aspekte (Risk Management und Service Levels für die betroffenen Komponenten) abdecken, wurden in zahlreichen Diskussionen und Vorträgen des Arbeitskreises erkannt und in vielfältigen Publikationen dargestellt. 
 

Themen

Ziele & Aktivitäten

Ziele: 

  • Zusammenführung von Unternehmen, die eine Kernkompetenz auf verschiedenen Gebieten haben, die zu einem betriebssicheren Rechenzentrum führen
  • Positionierung des Themas in Politik und Öffentlichkeit, bei Veranstaltungen und Messen
  • Einsatz für eine aktive Standortpolitik zugunsten deutscher Rechenzentren
  • Erarbeitung von Positionspapieren, Leitfäden, White Paper und anderen Materialen
  • Aktualisierung und Weiterentwicklung der bestehenden Leitfäden, Planungshilfen und weiterer Unterlagen
  • Erarbeitung von Praxisbeispielen zur Unterstützung bei der Anwendung der Norm EN50600

Aktivitäten:

Sitzungen 2019:

  • Sitzung 1: 26.02.2019 (Dienstag) in Berlin

  • Sitzung 2: 03.06.2019 (Montag) in Frankfurt am Main

  • Sitzung 3: 12.09.2019 (Donnerstag) in Soest

  • Sitzung 4: 14.11.2019 (Donnerstag) auf der Data Centre World in Frankfurt am Main

Themen

  • Standortfaktor Deutschland für Rechenzentrumsbetrieb
  • Definition von (Hoch-)Verfügbarkeit und Ausfallzeiten
  • Energieeffizienz in Rechenzentren / Verfügbarkeitsaspekte
  • Nutzung der Abwärme aus Rechenzentren
  • Management- / Organisationsprozesse von Rechenzentren
  • Physikalische Sicherheit (Gebäude- und Raumtechnik), Brandmelde- und Löschtechnik
  • Schranktechnik, Verkabelung, Klima, Energie inkl. USV und Notstrom, Sicherheitsanlagen
  • Gesetze, Vorschriften, Zertifizierung, Standards und Versicherungsbedingungen
     

Weitere Informationen

Ergebnisse der Arbeit des Arbeitskreises:

  • Leitfaden zur Energieeffizienz in Rechenzentren
  • Beiträge zur Definition des Blauen Engels für Rechenzentrums-Betrieb
  • Studie zum Rechenzentrums-Markt in Deutschland, Wettbewerbssituation, Standortfaktoren
  • Stellungnahme und Definition zur Wettbewerbsintensität von Rechenzentren
  • Stellungnahme zu Notstromaggregaten in der 4. BImSchV
  • Leitfaden „Betriebssicheres Rechenzentrum“
  • Planungshilfe „Betriebssicheres Rechenzentrum“
  • Leitfaden „Prozesse und KPI für Rechenzentren“
  • Aktive Mitgestaltung von Vortragsprogrammen auf Messen und Konferenzen

Vorsitzender:  Bernd Hanstein (Rittal GmbH & Co KG)
Stellvertretende Vorsitzende: Günter Eggers (e-shelter services GmbH), Harry Knopf (innovIT Solution Excellence GmbH), Wolfgang Goretzki (Raritan Deutschland GmbH)