17.09.2015 Hochpräzise Karten ermöglichen autonomes Fahren

Intelligente Mobilität: drei Fragen an HERE Deutschland

Welche technische Erfindung hat die größte Veränderung in den vergangenen 100 Jahren gebracht?

In den vergangenen 100 Jahren hat es eine solche Vielzahl an technisch herausragenden Erfindungen gegeben, die alle in ihrer Zeit so große Veränderungen bewirkt haben, dass es unmöglich ist, eine einzelne davon herauszustellen. Aber es ist sicherlich so, dass die „digitale Revolution“, die Gesellschaft und Arbeitswelt in einem Maße prägt, wie es wohl keine einzelne technische Erfindung alleine zuvor getan hat. Sie hat nicht nur die Art, wie wir miteinander kommunizieren, verändert, sondern durch die Aggregation und Analyse von großen Datenmengen ganz neue Wertschöpfungsketten und Geschäftsmodelle ermöglicht, wobei wir hier eher noch am Anfang einer Entwicklung stehen. Dies gilt auch für die Mobilitätsindustrie, die im Zuge der digitalen Vernetzung ganz neue Wege gehen kann. In diesem Zusammenhang geht es insbesondere um die intelligente Vernetzung von allen Verkehrsträgern sowie die Bereitstellung ausreichender Informationen über ihre jeweilige Verfügbarkeit, um möglichst vielen Mitgliedern der Gesellschaft sicher und nachhaltig Mobiltät zu ermöglichen.

Wie wird Ihr Unternehmen auf den sich verändernden Mobilitätsmarkt reagieren?

Unser Anspruch als führender Entwickler digitaler Karten und ortsbasierter Dienste ist es, zur Veränderung des Mobilitätsmarktes beizutragen und sie mit unseren Partnern und Kunden aktiv mitzugestalten. Ob Vernetzung von Verkehrsträgern, intelligente Verkehrssysteme oder aber die zunehmende Automatisierung des Autofahrens – sie alle benötigen hochpräzie digitale Karten und aktuelle ortsbasierte Informationen in Echtzeit. Solche Dienste und Innovationen können jedoch nur durch den Zugang zu großen, teilweise auch persönlichen Datenmengen entstehen. Hier gilt es, den berechtigten Interessen der Menschen an einem ausreichenden Schutz ihrer Daten und an umfassenden Sicherheitsanforderungen Rechnung zu tragen.

Was für Produkte mit Mobilitätsbezug bietet Ihr Unternehmen in 20 Jahren an?

Digitale Karten und ortsbasierte Dienste hatten per se immer schon einen starken Mobilitätsbezug. Dies werden sie auch in 20 Jahren sicherlich noch haben. Und genauso, wie sie sich seit ihren Anfängen stets weiterentwickelt haben, werden sie dies auch in Zukunft tun. Heute arbeiten wir an den digitalen Karten der Zukunft. Sie unterscheiden sich von den digitalen Karten, wie wir sie heute kennen, insbesondere in zwei Bereichen: Präzision und Reichhaltigkeit an Informationen. Hochpräzise Karten ermöglichen es im Zusammenspiel mit der Fahrzeugtechnik, die Position von Fahrzeugen auf einer Straße mit einer Genauigkeit von 10-20 Zentimetern zu ermitteln. Für automatisiertes und autonomes Fahren ist eine derartige Präzision notwending. Zudem können wir durch die Kombination und Analyse hoch genauer Kartendaten mit Daten aus dem Infrastrukturbereich, Echtzeitdaten aus Fahrzeugen plus Informationen über das individuelle Fahrverhalten nicht nur genaue Erkenntnisse über die aktuelle Verkehrssituation gewinnen und in Echtzeit dynamische Veränderungen mitbekommen, sondern auch Aussagen darüber treffen, wie sich die Lage wahrscheinlich in der nächsten halben Stunde entwickeln wird. In diesem Bereich gibt es für die kommenden Jahrzehnte großes Potenzial, Verkehr in Städten zu optimieren, die Sicherheit im Straßenverkehr zu erhöhen und einen Beitrag zur Ressourcenschonung und Zeiteffizienz zu leisten. Daran wollen wir mit unseren Produkten und Entwicklungen mitarbeiten.

Contact Picture

Michael Bültmann

HERE Deutschland Geschäftsführer

Diesen Beitrag teilen

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar

* = Pflichtfelder

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich angezeigt

Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatischem Spam vorzubeugen.

Captcha

Bitte geben Sie alle Zeichen ein.

 

Contact Picture

Michael Bültmann

HERE Deutschland Geschäftsführer