9. Nationaler IT Gipfel der Bundesregierung

Rund 1.100 Gäste aus Politik und Wirtschaft kamen zum bislang größten IT-Gipfel am 18. und 19. November in die Arena Treptow nach Berlin. Neben Bundeskanzlerin Angela Merkel und dem Regierenden Bürgermeister von Berlin, Michael Müller, nahmen auch Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel, Arbeitsministerin Andrea Nahles, Forschungsministerin Johanna Wanka, Innenminister Thomas de Maizière und Verkehrsminister Alexander Dobrindt teil. „Im Grunde ist fast das ganze Kabinett hier. Wir wären beschlussfähig“, merkte die Kanzlerin in ihrer Rede an. Leitthema der Veranstaltung war die Digitalisierung aller Bereiche der deutschen Wirtschaft. Deutschland müsse dadurch zum „Champion der Wertschöpfung“ werden, so Merkel.

Bitkom-Präsident Thorsten Dirks legte eine Idee, vor wie das funktionieren könnte: Hubs – Knotenpunkte, Dreh- und Angelpunkte der digitalen Transformation sollen künftig für alle relevanten Akteure einen Ort schaffen, „an dem wir ähnlich dem Silicon Valley all das zusammenbringen, was ein funktionierendes digitales Ökosystem braucht. Es wäre genau der Leuchtturm, von dem wir so oft sprechen, mit weltweiter Strahlkraft. Orte, an denen sich die digitale Avantgarde versammelt“, so Dirks.

Sigmar Gabriel lobte das Bitkom-Konzept der Hubs und kündigte Investitionen von 50 Millionen Euro zur digitalen Vernetzung der Wirtschaft an. Er forderte ein Umdenken im Datenschutz. Datensouveränität müsse gestärkt werden. Gabriel blickte auch über den Tag hinaus und kündigte an, Bildung zum Schwerpunktthema des nächste IT-Gipfels zu machen. Der IT-Gipfel 2016 findet im Saarland statt.

Bild zum Ansprechpartner

Björn Siebert

Referent Wirtschafts- und Innovationspolitik Bitkom e.V.

Rückblick: 9. Nationaler IT-Gipfel der Bundesregierung

Diesen Beitrag teilen