11.11.2015 Berlin wird zur Hauptstadt der Digitalisierung

  • Der 9. Nationale IT-Gipfel startet in einer Woche in Berlin
  • Zentrale Themen sind digitale Transformation, intelligente Netze, Sicherheit und Arbeit
  • Mehr als tausend Teilnehmer aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft erwartet

Berlin, 11. November 2015 - Der 9. Nationale IT-Gipfel in Berlin wird in der kommenden Woche erstmals an zwei Tagen stattfinden. Damit wird der Neuausrichtung des Gipfels an der Digitalen Agenda der Bundesregierung Rechnung getragen. „Die digitale Transformation betrifft alle Branchen und alle Lebensbereiche, von der Automobilindustrie bis Versicherungswirtschaft, von der Arbeitswelt bis zum Bildungswesen. Der IT-Gipfel bindet deshalb neben Wirtschaft, Wissenschaft und Politik auch verstärkt Vertreter der Zivilgesellschaft ein“, sagt Bitkom-Hauptgeschäftsführer Dr. Bernhard Rohleder. Im Mittelpunkt des diesjährigen Gipfels am 18. und 19. November stehen die Themen digitale Transformation und Industrie 4.0, intelligente Netze und Mobilität, Digitale Souveränität, Sicherheit und Vertrauen sowie das Arbeiten in der digitalen Welt. „Berlin ist genau der richtige Ort für diesen IT-Gipfel“, so Rohleder. „Die Geschichte der Stadt ist selbst schon eine Geschichte der Digitalisierung: Von der Industriemetropole zur Frontstadt zur Partymeile zur Start-up-Vorzeigeregion, die in einem Atemzug mit London, Tel Aviv und dem Silicon Valley genannt wird.“ Nach einer Bitkom-Umfrage sagen drei Vierter (73 Prozent) aller Gründer in Deutschland, dass die Hauptstadt der beste Ort ist, um ein Start-up zu gründen.

Neben Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel, dem Regierenden Bürgermeister von Berlin, Michael Müller, mehreren Bundes- und Landesministern sowie Staatssekretären werden zahlreiche Top-Manager, Unternehmer und Start-up-Gründer der Bitkom-Branche erwartet. Insgesamt nehmen mehr als tausend Personen am IT-Gipfel teil. „Der IT-Gipfel ist eine international einzigartige Kooperation zwischen Politik und Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft, um die wir international beneidet werden“, so Rohleder. Der Gipfel sei ein Leuchtturmprojekt, das anderswo – wie etwa in Japan – kopiert werde. Zum Auftakt des Gipfels am 18. November stehen unter anderem Start-ups im Fokus. Dazu gibt es neben einem Gründerinnen-Treffen auch einen Austausch zwischen Start-ups und Mittelstand.

Hintergründe und aktuelle Informationen rund um den Gipfel gibt es unter www.bitkom.org/it-gipfel und www.it-gipfel.de.

Bild zum Ansprechpartner

Andreas Streim

Pressesprecher E-Mail: a.streim@bitkom.org Tel.: 030 27576-112 Bitkom e.V.
Bild zum Ansprechpartner

Björn Siebert

Referent Wirtschafts- und Innovationspolitik Bitkom e.V.

Diesen Beitrag teilen

Bild zum Ansprechpartner

Andreas Streim

Pressesprecher E-Mail: a.streim@bitkom.org Tel.: 030 27576-112 Bitkom e.V.
Bild zum Ansprechpartner

Björn Siebert

Referent Wirtschafts- und Innovationspolitik Bitkom e.V.