Top Thema

AllyouneedFresh meets Bitkom / GameChanger Video

Die Digitalisierung steht noch am Anfang. Sie wird sich aber immer weiter in die alltäglichen Lebensräume der Menschen integrieren. Shopping-Plattformen wie wir sie heute kennen, wird es auch in Zukunft noch geben, aber vor allem Produkte des Alltags, wie Lebensmittel oder Drogerieartikel, werden in neuen Formen eingekauft.

Da kommen Technologien wie Sprache auf uns zu, vor allem aber auch automatische Bestandssysteme. Menschen werden in einer App einstellen können, dass immer mindestens ein Liter Milch zu Hause ist. Dann wird das so sein. Kaffee, Zahnpasta, Shampoo, Waschmittel sind weitere Produkte die zunächst automatisch auf eine digitale Einkaufsliste, später auch automatisch geliefert werden.

Bei AllyouneedFresh beschäftigen wir uns schon länger mit diesem SmartLive. Bestellungen über Messenger sind genauso möglich wie über unseren intelligenten Mülleimer. Aber auch das sogenannte “Predictive Shopping”, bei dem Waren automatisch, wenn sie verbraucht sind, wieder in den Warenkorb gelegt werden, erforschen und testen wir bereits.

Menschen werden ihre alltäglichen Einkäufe zunehmend auf Produkte fokussieren, die sie wirklich begeistern. Alle weiteren Produkte werden, angepasst an die individuellen Wünsche nach Bio, konventionell, regional oder Mikroplastikfrei, ganz automatisch nach Hause kommen. Diese SmartLive-Technologien werden unseren Alltag dabei nicht nur erleichtern, sondern auf natürliche Weise eine Verbindung zwischen Mensch und digitalen Strukturen schaffen.

Themen

Bild zum Ansprechpartner

Julia Miosga

Bereichsleiterin Handel & Logistik Bitkom e.V.

AllyouneedFresh meets Bitkom / GameChanger Video

Diesen Beitrag teilen