Top Thema

Customer Centric Design Tools: Game Changer #5

Kunden erwarten immer individuellere Produkte, die genau an ihre Anforderungen angepasst sind. Bisher gab es dafür Konfiguratoren, mit denen man sich eine Variante eines Massenprodukts selbst zusammenstellen kann.

Inzwischen ermöglichen neue Fertigungsverfahren wie 3D-Druck die vollständig individuelle Herstellung von Einzelstücken.

Allerdings ist es für die Hersteller viel zu teuer, für jeden Kunden ein eigenes Produkt zu entwickeln.

Wenn man die Gestaltung des Produktes aber dem Kunden erlaubt, spart das viel Zeit und außerdem gefällt es den Kunden, wenn sie ihre Vorstellungen selbst, direkt verwirklichen können.

Die Konstruktionswerkzeuge der Ingenieure sind für die meisten Kunden aber viel zu kompliziert.

Hier bedarf es einfacher Werkzeuge, die außerdem durch ständige Simulation sicherstellen, dass das entworfene Produkt auch noch seine Funktion erfüllen kann und nicht bei der ersten Benutzung zerbricht.

Diese intelligenten Customer Centric Design Tools werden mehr und mehr Einzug in Geschäfte, Show-Rooms und online-Shops halten.

Themen

Bild zum Ansprechpartner

Julia Miosga

Bereichsleiterin Handel & Logistik Bitkom e.V.

Fraunhofer IUK-Technologie / GameChanger Video

Diesen Beitrag teilen