05.09.2017 „Politik auf die Ohren“: Bitkom präsentiert Wahlprogramme als Podcast

  • Deutscher Synchronsprecher von Kevin Spacey liest Wahlprogramme
  • Podcast-Format erschließt politische Inhalte für junge Zielgruppen und leistet Beitrag zur Barrierefreiheit
  • Bereits jeder siebte Deutsche hört Podcasts

Berlin, 05. September 2017 – Wer nicht lesen will, kann hören: Zur Bundestagswahl 2017 gibt es die Wahlprogramme sechs großer Parteien jetzt auch als Podcast. Der Digitalverband Bitkom hat die Programme von CDU/CSU, SPD, Bündnis '90/Die Grünen, Die Linke und FDP als digitale Hörbücher vertonen lassen und präsentiert sie in der Reihe „Politik auf die Ohren“ unter www.bitkom.org/politik-auf-die-ohren . Die jeweils nach Themen gegliederten Audiodateien sind auch auf Podcast-Verzeichnissen wie podster.de und podcast.de gelistet. Direkt abnonniert werden kann der Podcast unter diesem RSS-Link . Sprecher ist Till Hagen, die deutsche Synchronstimme von „House-of-Cards“-Hauptdarsteller Kevin Spacey. Eingelesen wurden die Programme jener Parteien, die im Bund oder in einem der Bundesländer in Regierungsverantwortung sind, wie der Bitkom mitteilte. „Podcasts sind ein populäres Format. Sie können den Wahlprogrammen mehr Gehör verschaffen– insbesondere bei den Podcast-affinen, aber vergleichsweise politikfernen jungen Zielgruppen“, sagt Bitkom-Hauptgeschäftsführer Dr. Bernhard Rohleder. „Die Wahlprogramm-Podcasts sind auch ein Beitrag zur Barrierefreiheit. Menschen mit Behinderung haben oft nur eingeschränkten Zugang zu wahlentscheidenden Informationen. Digitale Technologien sind ein wichtiges Instrument der Inklusion.“

Podcasts werden in Deutschland immer beliebter. Nach einer repräsentativen Bitkom-Studie nutzt jeder siebte Bundesbürgern ab 14 Jahren diese digitalen Audioformate. 14 Prozent der Deutschen sagen, dass sie hin und wieder Podcasts hören. Das Online-Medium ist besonders in jungen Altersgruppen populär. Unter den 14- bis 29-Jährigen nutzen 25 Prozent dieses Format. Rohleder: „Per Smartphone können Podcasts zu jeder Zeit und an jedem Ort gehört werden. Das macht Podcasts besonders alltagstauglich – ob als Infotainment-Format auf langen Reisen, Zeitvertreib im Wartezimmer oder Unterhaltung beim Joggen.“

Zur Methodik: Die Angaben basieren auf einer repräsentativen Umfrage, die Bitkom Research im Auftrag des Digitalverbands Bitkom durchgeführt hat.

Bitkom vertritt mehr als 2.500 Unternehmen der digitalen Wirtschaft, davon gut 1.700 Direktmitglieder. Sie erzielen allein mit IT- und Telekommunikationsleistungen jährlich Umsätze von 190 Milliarden Euro, darunter Exporte in Höhe von 50 Milliarden Euro. Die Bitkom-Mitglieder beschäftigen in Deutschland mehr als 2 Millionen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Zu den Mitgliedern zählen 1.000 Mittelständler, mehr als 400 Start-ups und nahezu alle Global Player. Sie bieten Software, IT-Services, Telekommunikations- oder Internetdienste an, stellen Geräte und Bauteile her, sind im Bereich der digitalen Medien tätig oder in anderer Weise Teil der digitalen Wirtschaft. 80 Prozent der Unternehmen haben ihren Hauptsitz in Deutschland, jeweils 8 Prozent kommen aus Europa und den USA, 4 Prozent aus anderen Regionen. Bitkom fördert und treibt die digitale Transformation der deutschen Wirtschaft und setzt sich für eine breite gesellschaftliche Teilhabe an den digitalen Entwicklungen ein. Ziel ist es, Deutschland zu einem weltweit führenden Digitalstandort zu machen.

Bild zum Ansprechpartner

Bastian Pauly

Pressesprecher E-Mail: b.pauly@bitkom.org Tel.: +49 30 27576-111 Bitkom e.V.
Bild zum Ansprechpartner

Franziska Raspe

Leiterin Politik Bitkom e.V.

Diesen Beitrag teilen

Bild zum Ansprechpartner

Bastian Pauly

Pressesprecher E-Mail: b.pauly@bitkom.org Tel.: +49 30 27576-111 Bitkom e.V.
Bild zum Ansprechpartner

Franziska Raspe

Leiterin Politik Bitkom e.V.