Pressetermine

Mittwoch, 01.03.2017, 11.00 Uhr
Telefonische Pressekonferenz:
3D-Druck für den Hausgebrauch – was wünschen sich die Bundesbürger?

3D-Drucker bieten im heimischen Wohnzimmer vielseitige Möglichkeiten. Die Geräte sind in der Lage, beliebige Objekte aus unterschiedlichen Materialien herzustellen. Verschleiß- und Ersatzteile wie etwa ein verlorener Objektivdeckel für die Kamera oder ein kaputter Wandhaken können so kostengünstig und einfach zu Hause produziert werden. Ebenso lassen sich Produkte aus dem 3D-Drucker leicht individualisieren, etwa Accessoires oder Spielzeug. Aus der Industrie ist der 3D-Druck nicht mehr wegzudenken, aber wie groß ist das Interesse der Verbraucher an der Technologie? Inwieweit werden sich 3D-Drucker für den Hausgebrauch durchsetzen? Werden wir dreidimensionale Gegenstände einmal so selbstverständlich auf dem heimischen Schreibtisch ausdrucken wie wir heute Papier bedrucken?

Um diese und weitere Fragen zu beantworten, hat Bitkom aktuelle Marktdaten aufbereitet und in einer repräsentativen Studie mehr als 1.000 Bundesbürger ab 14 Jahren befragt. Die Ergebnisse möchten wir Ihnen im Rahmen einer telefonischen Pressekonferenz vorstellen, zu der wir Sie herzlich einladen.

Zeit: Mittwoch, 1. März, 11.00 Uhr
Ihr Gesprächspartner ist Bitkom-Vizepräsident Achim Berg.

In den Ergebnisseiten blättern

Diesen Beitrag teilen