10.04.2015 Zwei Jahre Vorsprung – die Zwischenbilanz der Plattform Industrie 4.0

Vor gerade einmal zwei Jahren war Industrie 4.0 noch ein reines Nischenthema. Das ist heute völlig anders. Politik, Medien und Unternehmen haben die bahnbrechende Bedeutung der vernetzten Fabrik erkannt. Einen nicht unwesentlichen Anteil an diesem Sinneswandel hatte die Plattform Industrie 4.0.

Die Branchenverbände Bitkom, VDMA und ZVEI haben vor zwei Jahren die Plattform Industrie 4.0 gegründet. Unser vorrangiges Ziel war und ist es, das Thema in Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Gesellschaft voranzutreiben. Dazu stellten sich Vertreter der Verbände und der jeweiligen Mitgliedsunternehmen in Arbeitsgruppen den grundlegenden Fragen und Aufgaben rund um Industrie 4.0.

Wir haben Definitionen erarbeitet und hervorgehoben, was Industrie 4.0 wirklich ausmacht und welche Chancen damit verbunden sind. Damit schufen wir die Voraussetzung für einen breiten, branchen- und wirtschaftsübergreifenden Dialog.

Themen

Contact Picture

Wolfgang Dorst

Wichtigster Erfolg ist, dass Deutschlands Industrie sich einen strategischen Handlungsvorteil von zwei Jahren erarbeitet hat. Die Unternehmer haben die Strategieentwicklung zu Industrie 4.0 als wichtige Aufgabe längst angenommen. Sie haben Produkte, Prozesse und Kundenerwartungen hinterfragt und den Weg der Zukunft eingeschlagen. Deutschland hat erneut die Chance, Zukunft zu produzieren.

Nun übernehmen das Bundeswirtschaftsministerium und das Bundesforschungsministerium zusammen mit der Wirtschaft und den Gewerkschaften die Koordination der Plattform Industrie 4.0. Das ist aus unserer Sicht der richtige und logische nächste Schritt. Und der IT-Gipfel ist genau der richtige Ort, um das Thema mit dem nötigen Nachdruck voranzutreiben, weil er eine interdisziplinäre Zusammenarbeit erlaubt. Innerhalb des IT-Gipfelprozesses gibt es eine Reihe von Plattformen, so etwa die Plattform Digitale Arbeitswelt oder die Plattform Innovative Digitalisierung der Wirtschaft, die Schnittstellen zum Thema Industrie 4.0 aufweisen. Ein enger Austausch zwischen diesen Plattformen und der Plattform Industrie 4.0 ist absolut wünschenswert.

Das Ziel bleibt dabei unverändert: Deutschlands Rolle als einer der führenden Ausrüster weltweit muss auch im nächsten Industriezeitalter erhalten und ausgebaut werden. Die Plattform Industrie 4.0 hat hierfür essentielle Grundlagen gelegt. Nun müssen Industrie, Wissenschaft, Gesellschaft und Politik an einem Strang ziehen, um den nachhaltigen Sprung in das neue Industriezeitalter zu schaffen.

Diesen Beitrag teilen

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar

* = Pflichtfelder

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich angezeigt

Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatischem Spam vorzubeugen.

Captcha

Bitte geben Sie alle Zeichen ein.

 

Themen

Contact Picture

Wolfgang Dorst