Landesnetzwerk Berlin/Brandenburg

Mitglieder im Netzwerk: rund 300 Unternehmen

Bitkom-Landessprecher:

Maxim Nohroudi, CEO und Gründer der Door2Door GmbH

Berlin/Brandenburg hat sich zu einem wichtigen ITK-Standorte in Deutschland entwickelt. Das gilt vor allem für die Bereiche Games, Software, e-Commerce und Mobile Business. Dabei zeichnet sich die Berliner ITK-Branche vor allem durch eine hohe Gründungsdynamik aus und ist die Internet Start-up-Hochburg Deutschlands, das hat auch die Gründerstudie des Bitkom gezeigt. Mit dem IoT&FinTech Hub (Berlin) und dem MediaTech Hub (Potsdam) befinden sich außerdem zwei der zwölf deutschlandweiten Digital Hubs in Berlin und Brandenburg.

Kooperationspartner in Berlin/Brandenburg:

Vor Ort arbeitet Bitkom mit Partnern wie dem medianet.berlinbrandenburg oder Berlin Partner zusammen.

Digitalisierungsstrategien:

Die Koalitionsvereinbarung von SPD, Linke und Grünen in Berlin 2016 sieht eine Reihe von digitalpolitischen Maßnahmen vor. So will der Senat etwa alle Schulen mit einem Breitbandanschluss und freiem WLAN ausstatten, eine Digitalagentur zur Förderung der Digitalbranche gründen sowie eine ressortübergreifende Digitalisierungsstrategie erarbeiten. Einen Überblick zum aktuellen Stand bietet der Tagesspiegel auf seiner Website.
Brandenburg hat im August 2017 einen umfassenden Digitalisierungsbericht als Grundlage für eine zu erarbeitende Digitalisierungsstrategie veröffentlicht. Ein ähnlicher Strategieprozess läuft seit 2016 bereits für die Wirtschaft des Landes, inklusive Diskussionsveranstaltungen und Online-Foren.

Bild zum Ansprechpartner

Maxim Nohroudi

Landessprecher Berlin-Brandenburg, Bitkom e.V.
CEO & Gründer von ally
Door2Door GmbH
Bild zum Ansprechpartner

Torben Klausa

Referent Public Policy Bitkom e.V.

Diesen Beitrag teilen