Landesnetzwerk Baden-Württemberg

Mitglieder des Netzwerks: 180 Unternehmen

Bitkom-Landessprecher: Alf Henryk Wulf, Vorsitzender des Vorstandes der GE Grid GmbH

Baden-Württemberg ist ein Platzhirsch für Unternehmenssoftware. Das Bundesland reiht sich in diesem Bereich auf dem weltweiten Markt gleich hinter dem Silicon Valley ein. Auch Industrie 4.0 spielt hier aufgrund des starken produzierenden Gewerbes wie dem Maschinenbau eine bedeutende Rolle. Verbunden mit einer starken ITK-Branche ist Baden-Württemberg beispielsweise für die Entwicklung zukunftsweisender Industrie 4.0-Konzepte prädestiniert.Mit dem Future Industries Hub (Stuttgart), dem Artificial Intelligence Hub (Karlsruhe) und dem Digital Chemistry & Digital Health Hub (Mannheim/Ludwigshafen) befinden sich außerdem drei der zwölf deutschlandweiten Digital Hubs im Ländle.

Kooperationspartner in Baden-Württemberg:

Vor Ort arbeitet der Bitkom eng mit der führenden Wirtschaftsinitiative zur Förderung des Innovations- und Hightech-Standortes Baden-Württemberg zusammen (bwcon) .

Digitalisierungsstrategie für Baden-Württemberg:

Mit digital@bw hat Baden-Württemberg nicht nur eine umfassende Digitalisierungsstrategie verabschiedet, sondern auch eine breite Informationskampagne gestartet, die über die einzelnen Projekte und Aktionen informiert. Bis 2021 will die Landesregierung so rund eine Milliarde Euro in die Digitalisierung investieren und Baden-Württemberg zur digitalen Leitregion entwickeln.