Hamburg

Hamburg | Zugang zu Säule II

Hamburg |
Zugang zu Säule II

Hamburg | Zugang zu Säule II des Startup-Schutzschildes

Für die Umsetzung der Säule II des Startup-Schutzschildes hat Hamburg den Corona Recovery Fonds aufgesetzt. Das Förderprogramm unterscheidet zwischen exit-orientierten und nicht exit-orientierten Unternehmen und sieht für beide Unternehmenstypen jeweils unterschiedliche Finanzmittel sowie Förderkonditionen vor. Als exit-orientiert gilt laut der Hamburgischen Investitions- und Förderbank ein Unternehmen, dass „sich über Risikokapital finanziert (z.B. von Business Angels und VC-Fonds) und seinen Verkauf (ganz oder in Teilen) oder die Veräußerung wesentlicher betriebsnotwendiger Vermögenswerte oder einen Börsengang angestrebt“.

Die folgende Darstellung soll einen ersten Überblick über den Umsetzungsstatus der Säule II in Hamburg liefern und basiert auf Informationen der Webseite der Hamburgischen Investitions- und Förderbank, der BTG Beteiligungsgesellschaft Hamburg sowie der IFB Innovationsstarter GmbH.

Zurück zur Übersichtsseite

 

Themen