24.09.2017 Bitkom zum Wahlausgang

  • „Politik geht durch den Bauch, nicht durch den Kopf“
  • „Digitalisierung ist Deutschlands Schicksalsfrage“

Berlin, 24. September 2017 - Zum Ausgang der Bundestagswahl erklärt Bitkom-Hauptgeschäftsführer Dr. Bernhard Rohleder:

„Politik geht durch den Bauch, nicht durch den Kopf. Das gilt offenbar für einen wachsenden Teil der Wahlberechtigten. Deutschland wurde wohl noch nie weltweit so sehr bewundert und auch beneidet, wie gerade jetzt – für seine wirtschaftliche Stärke, für seine gesellschaftliche und kulturelle Offenheit. Dennoch erzielten die aktuellen Regierungsparteien historisch schlechte Wahlergebnisse. Gerade wegen des für die Regierungsbildung schwierigen Wahlausgangs muss es für alle demokratischen Kräfte heißen: Verantwortung übernehmen! Die nächsten vier Jahre sind Deutschlands Schicksalsjahre. Jetzt entscheidet sich, ob die digitale Transformation gelingt. Und jetzt müssen alle, die sich politischen Extremen zuwenden, von unserem gewachsenen Wertekodex überzeugt werden. Wir brauchen für die kommenden vier Jahre eine mutige, stärker auch auf die Gesellschaft ausgerichtete Digitalpolitik, die alle mitnimmt. Wir brauchen Digital für alle. Und wir brauchen massive Investitionen in das Bildungswesen, in die technische Ausstattung von Schulen und in die Lehrerschaft.“

Bild zum Ansprechpartner

Bastian Pauly

Pressesprecher E-Mail: b.pauly@bitkom.org Tel.: +49 30 27576-111 Bitkom e.V.
Bild zum Ansprechpartner

Franziska Raspe

Leiterin Politik Bitkom e.V.

Diesen Beitrag teilen

Bild zum Ansprechpartner

Bastian Pauly

Pressesprecher E-Mail: b.pauly@bitkom.org Tel.: +49 30 27576-111 Bitkom e.V.
Bild zum Ansprechpartner

Franziska Raspe

Leiterin Politik Bitkom e.V.