25.06.2015 Wie geht eigentlich Fair IT?

Vor kurzem wurde das Fairphone 2 vorgestellt, das unter fairen Arbeitsbedingungen und umweltfreundlich produziert werden soll. Aber was genau heißt das? Unsere Expertin Isabel Richter beantwortet die wichtigsten Fragen zum Thema Fair IT.

Was ist eigentlich Fair IT?

Faire IT steht für eine sozial gerechte und umweltverträgliche Herstellung von IT-Produkten mit größtmöglicher Transparenz in der Lieferkette Es gibt zahlreiche und vielfältige Schritte, mit denen viele Unternehmen in der ITK-Industrie diese faire Herstellung ihrer Produkte vorantreibt. So arbeitet die ITK-Industrie seit Jahren an einer kontinuierlichen Verbesserung von Sozial- und Umweltstandards, die eine wesentliche Grundlage z.B. für den inzwischen weltweit anerkannten branchenspezifischen Verhaltenskodes der Electronic Industry Citizenship Coalitition EICC sind. In vielen Unternehmen erfolgen mittlerweile regelmäßige Audits, die auch aktive Verbesserungsmaßnahmen nach sich ziehen.

Wie steht es eigentlich um die Kriterien der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO) zum Schutz von Arbeitsbedingungen?

Arbeitsbedingungen bei den Herstellern werden künftig beim Einkauf von IT-Hardware und IT-Dienstleistungen durch die öffentliche Hand eine noch größere Rolle spielen. Die Herausforderungen liegen insbesondere in der komplexen Lieferkette. Es greifen unterschiedlichste Kulturen, Wirtschafts- und Rechtsräume ineinander. Daher haben wir uns mit dem Beschaffungsamt des Bundesministeriums des Innern (BeschA) auf die genannte Mustererklärung zu sozial nachhaltigen Arbeitsbedingungen verständigt. Dieses Papier zeigt sicher auch, dass sich die öffentliche Hand aufgrund ihres Auftragsvolumens in der Verantwortung sieht und auch stärker aktiv werden möchte. Immerhin geht es um Aufträge des Bundes in Höhe von 20 Milliarden Euro jährlich. Wir setzen auf einen Dominoeffekt, sodass bald andere Staaten und auch Konzerne ähnliche Erklärungen aufnehmen.

Welchen Anteil hat faire IT schon am Markt?

Der allgemeine Trend geht schon seit einigen Jahren in Richtung Nachhaltigkeit, unter dem Schlagwort Green IT setzt die ITK-Industrie schon seit Jahren auf umweltfreundliche und nachhaltige Produkte. Wir haben festgestellt, dass Verbraucher durchaus bereit sind, mehr Geld für nachhaltige Produkte auszugeben. Somit haben diese Produkte auch einen wichtigen Platz im Markt, ob sie nun unter „green“, „fair“ oder „nachhaltig“ laufen.

Themen

Contact Picture

Julia Hagen

Diesen Beitrag teilen

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar

* = Pflichtfelder

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich angezeigt

Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatischem Spam vorzubeugen.

Captcha

Bitte geben Sie alle Zeichen ein.

 

Themen

Contact Picture

Julia Hagen