Arbeitskreis Digital Design

Gremien Typ:
Arbeitskreis
Geltungsbereich:
Software
Informationen für Mitglieder:
Mitgliederportal

Programm 2019 – Learning to fly & MitstreiterInnen gesucht!
Das Digital-Design-Manifest (https://www.digital-design-manifest.de) ist in der Welt und die vielfältige Unterstützung aus verschiedensten Teilen der Wirtschaft und des Hochschulwesen zeigt, dass Digital Design nicht nur einen Nerv, sondern den Zeitgeist getroffen hat.

Mit dem Event “IT needs Design” hat Bitkom den Startpunkt für die Verbreitung von Digital Design gesetzt. Nun beginnt der wirklich spannende Teil der Arbeit: Wir bringen Digital Design zum fliegen!

Sie haben Interesse am Thema und möchten uns dabei unterstützen, Digital Design zum fliegen zu bringen? Dann laden wir Sie herzlich ein, Mitglied in unserem Arbeitskreis zu werden. Im Folgenden stellen wir unserer Selbstverständnis und unsere geplanten Aktivitäten vor.

Wir sind die Brücke und Brückenkopf

Der Arbeitskreis Digital Design ist aus der Taskforce Softwaregestalter hervorgegangen. Die Aktivitäten rund um Digital Design sind aber bei weitem nicht auf den Arbeitskreis beschränkt. Erste Firmen entdecken Digital Design als Thema, Hochschulen denken über neue Studiengänge zu Digital Design nach und auch das Thema berufliche Weiterbildung im Digital Design wird aufgegriffen.

Es braucht daher eine Stelle, die nicht nur inhaltlich arbeitet, sondern alle diese Aktivitäten sammelt, ansieht und miteinander verbindet. Weiterhin brauchen wir ganz zentral eine Brücke in die Politik, um auch dort Digital Design zu positionieren. Genau diese Aufgabe übernimmt der Arbeitskreis Digital Design.

Schwerpunkt für 2019: PROFESSIONalisierung

Unser inhaltlicher Schwerpunkt für 2019 wird die weitere Ausgestaltung der Profession Digital Design. Konkret soll es darum gehen, mit welchen Fragestellung sich ein Digital Designer befassen muss, wie eine Aus- und Weiterbildung im Sinne des Digital Design aussehen kann und wie der aktuelle Stand der Praxis zu Digital Design in der Industrie ist.

Themen

Ziele & Aktivitäten

Hierzu planen wir die folgenden Aktivitäten:

  • Konkretisierung des Leitfadens - Es soll erarbeitet werden, mit welchen Tätigkeitsfeldern Digital Designer konfrontiert sind und welche notwendigen Fähigkeiten ein Digital Designer haben muss. Die Ergebnisse sollen in Form einer Digital Design Capability-Map (Landkarte der Fähigkeiten) aufbereitet werden.
     
  • Studie zum Stand der Praxis - Ein Berufsbild-/Branchenreport soll Anknüpfungspunkte für Diskussionen zur Weiterentwicklung und Professionalisierung des Berufsbilds bieten. Interessierte, die eine Tätigkeit im Digital Design in Erwägung ziehen, bekommen durch die Daten der Umfrage einen Einblick in die aktuelle Situation von Digital Designern, potentielle Karrierewege und Ausbildungsmöglichkeiten. Bereits im Berufsleben stehende, erhalten Vergleichswerte zur Orientierung, um ihre aktuelle Situation im Verhältnis zu der ihrer Kollegen/-innen einschätzen zu können. Unternehmen können abschätzen wo sie selbst gerade stehen (Reifegrad), erhalten Erkenntnisse über Maßnahmen bzw. die Anpassung von Maßnahmen mit deren Hilfe sie sich weiterentwickeln können.
     
  • AK Sitzung “Digital Design Vorkurs” - Die Ausbildung am Bauhaus ist für uns eine wichtige Inspirationsquelle für die Ausbildung im Digital Design. Der Vorkurs am Bauhaus diente dazu, die Studierenden am Bauhaus angemessen auf das Studium vorzubereiten (https://www.bauhaus100.de/das-bauhaus/lehre/vorkurs/). Diesem Prinzip folgend wollen wir überlegen, wie ein solcher Bauhaus-Vorkurs für Digital Design aussehen kann. Der Termin für diese Sitzung ist für das Frühjahr geplant.
     
  • Konferenz der Aus- und Weiterbildung - Schon heute gibt es eine Reihe von Studiengängen und Weiterbildungen, die Elemente des Digital Design abdecken. Wir wollen in dieser AK-Sitzung den Dialog mit den Menschen hinter diesen Aktivitäten suchen und gemeinsam überlegen, wie Aus- und Weiterbildungen für Digital Design aussehen müssen. Der Termin für diese Konferenz der Studiengänge ist für den Spätsommer vorgesehen.

Weitere Informationen

Aktuelle Ergebnisse

Vorsitzender: Dr. Kim Lauenroth (adesso AG, IREB e.V.) 
Stellvertretende Vorsitzende: David Gilbert (DB Systel GmbH), Dr. Marcus Trapp (Fraunhofer Institut für Experimentelles Software Engineering IESE), Thorsten Wilhelm (eresult GmbH), Axel Platz (Siemens AG)

Weitere Informationen unter: https://www.bitkom.org/digitaldesign/