14.08.2017 Eltern beschäftigen Kinder auf der Reise digital

Berlin, 14. August 2017– Viele Urlaube fangen auf der Autobahn, im Flugzeug oder Zug an – und können für Kinder und Eltern gleichermaßen zur Geduldsprobe werden. Jeder Dritte (36 Prozent), der in diesem Jahr mit Kind verreist, sorgt auf der Fahrt mit Smartphone oder Tablet für Unterhaltung. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage im Auftrag des Digitalverbands Bitkom. 35 Prozent haben gegen Langeweile Spiele und kindgerechte Apps auf ihren Mobilgeräten installiert. Fast jeder Fünfte hält den Nachwuchs mit Filmen oder der Lieblingsserie (19 Prozent) sowie Hörbüchern und Musik (18 Prozent) auf Smartphone und Tablet bei Laune. In der Altersgruppe der Unter-30-Jährigen setzt bereits jeder Zweite (51 Prozent) auf digitale Unterhaltung auf Reisen. Bei den 30- bis 49-Jährigen schwört jeder Dritte (34 Prozent) und bei den 50- bis 64-Jährigen jeder Vierte (28 Prozent) auf Smartphone und Tablet. 23 Prozent der Befragten gehen davon aus, dass die digitale Beschäftigung dem Nachwuchs am meisten Spaß macht. „Die Urlaubsfahrt kann für Kinder und Eltern gleichermaßen anstrengend werden. Um die Geduldsprobe für alle angenehmer zu machen, setzen viele auf die digitale Unterhaltung ihrer Kinder“, sagt Bitkom-Mobility-Experte Mario Sela. „Smartphone und Tablet sind im Urlaub meist dabei und so vielfältig einsetzbar, dass bei Kindern auch auf langen Fahrten keine Langeweile aufkommt.“

Auch mobile Spielkonsolen vertreiben die Langeweile auf Reisen. Jeder Dritte (32 Prozent) beschäftigt sein Kind auf der Fahrt in den Urlaub mit tragbaren Geräten wie der Playstation Vita oder dem Nintendo 3DS. Jeder Fünfte (20 Prozent) denkt, dass Spiele auf mobilen Konsolen ihren Kindern am besten gefallen. Weitere Unterhaltungsideen: 39 Prozent spielen Hörbücher oder Musik ihrer Kinder über das Autoradio oder halten dafür einen Discman bereit. 8 Prozent haben einen E-Book-Reader für ihre Kinder dabei, um die Zeit im Auto, Flieger oder Zug mit Geschichten zu verkürzen. 85 Prozent der Befragten setzen während der Anreise weiterhin auf analoge Unterhaltung und packen Bilderbücher, Malblöcke oder Spielfiguren ein. Fast vier von zehn Personen (37 Prozent) sind davon überzeugt, dass traditionelles Spielzeug dem Nachwuchs auf Reisen am meisten Spaß macht.

Hinweis zur Methodik: Die Angaben basieren auf einer repräsentativen Umfrage, die Bitkom Research im Auftrag des Digitalverbands Bitkom durchgeführt hat. Dabei wurden 1.013 Bundesbürger ab 14 Jahren befragt, darunter 264 Personen, die mit Kind verreisen.

Bild zum Ansprechpartner

Laura Carius

Presse und Öffentlichkeitsarbeit Bitkom e.V.
Bild zum Ansprechpartner

Mario Sela

Referent Mobility Bitkom e.V.

Diesen Beitrag teilen

Bild zum Ansprechpartner

Laura Carius

Presse und Öffentlichkeitsarbeit Bitkom e.V.
Bild zum Ansprechpartner

Mario Sela

Referent Mobility Bitkom e.V.