Kind sitzt vor Laptop am Schreibtisch

Bundestagswahl 2021: Digitale Bildung

Bundestagswahl 2021: Digitale Bildung

Wo wir stehen & was wir wollen

Deutschlands Bildungswesen muss agiler und flexibler werden. Das hat die Corona-Pandemie klar gezeigt. Um das zu erreichen, brauchen Menschen Zugang zu digitalen Lernangeboten, die ihrem individuellen Lernstand entsprechen und sie auf eine aktive Teilhabe an unserer digitalen Gesellschaft vorbereiten – und das gilt für alle Altersklassen. Wir begrüßen, dass die Schulen in den vergangenen zwei Jahren erste Unterstützung in den Bereichen Endgeräteausstattung und IT-Administration erhalten haben. Ausreichender Zugang zu digitalen Bildungsinhalten, Kommunikationsplattformen sowie ganzheitlichen Beratungs- und Fortbildungsangeboten fehlt allerdings weiterhin. Zudem dürfen Lehrkräfte beim Datenschutz nicht allein gelassen werden. Sie brauchen zuverlässige, rechtsichere Vorgaben, die ihnen bei der Nutzung digitaler Angebote den Rücken stärken.

Dort müssen wir in der neuen Legislaturperiode ansetzen: Bildungspolitik muss dafür sorgen, dass alle Menschen – egal ob im (hoch)schulischen, beruflichen oder privaten Kontext – niedrigschwellig auf passende Bildungsangebote zugreifen und diese flexibel in den Alltag integrieren können. Ziel muss ein Recht auf digitale Bildung für alle sein – und dafür braucht es verschiedene Maßnahmen, von der Föderalismusreform bis zum Weiterbildungsmonitor.

Themen