Themenbild_Technische Regulierung_1

Technische Regulierung & Marktzugang im Bitkom auf einen Blick

Technische Regulierung & Marktzugang im Bitkom auf einen Blick

Freier Marktzugang nach gleichen Spielregeln

Technische Produkte sind auf EU-Ebene durchgängig reguliert und unterliegen den Regeln des „New Legislative Framework” (NLF). Anforderungen an diese Produkte werden in harmonisierten EU-Normen spezifiziert. Hersteller sind verpflichtet, mittels eines Konformitätsbewertungsverfahrens nachzuweisen, dass die von ihnen in Verkehr gebrachten Produkte den Anforderungen dieser Richtlinien genügen.

In den Arbeitskreisen des Kompetenzbereichs nehmen Mitglieder zu Fragen der technischen Regulierung Stellung und tragen damit zur Meinungsbildung im Bitkom bei. Die Arbeitskreise greifen Themen selbständig auf und erarbeiten Positionspapiere, Leitfäden etc., um mit Entscheidern aus der Politik und der Öffentlichkeit in Dialog zu treten. Die „Technische Interessenvertretung“ gehört für die Mitglieder zu den wichtigsten Aufgaben des Bitkom.

Die Arbeitskreise begleiten die Ausarbeitung von Regulierungen und Gesetzen auf deutscher und auf europäischer Ebene, da diese einen starken Einfluss auf den Marktzugang in Deutschland und der EU haben.

Die Mitglieder der Arbeitskreise wirken aktiv in verschiedenen Normungsgremien mit (z.T. direkt über Bitkom entsendet) und berichten in den Sitzungen über die aktuellen Entwicklungen. Die folgenden Themenbereiche werden vom Kompetenzbereich Technische Regulierung und Marktzugang in den jeweiligen Arbeitskreisen abgebildet:

Themen

Dr. Katharina Eylers

Referentin Industrie 4.0 & Technische Regulierung
Bitkom e.V.