Kleine Holzleiter endet in Wattewolke

Bundestagswahl 2021: Cloud- & Dateninfrastruktur

Bundestagswahl 2021: Cloud- & Dateninfrastruktur

Wo wir stehen & was wir wollen

Zuverlässige Rechenzentren und Cloud-Ökosysteme bilden die Basis der gesamten Digitalisierung. So werden heute grundsätzliche Aufgaben in Bereichen wie z. B. Energie, Telekommunikation, Verkehr, Banken oder Sicherheitssystemen direkt oder indirekt über Rechenzentren abgewickelt. Mit hunderttausenden Arbeitsplätzen in Rechenzentren und Cloud-Infrastrukturen sowie Umsätzen der von ihnen abhängigen deutschen Internetwirtschaft von über 100 Milliarden Euro jährlich ist die wirtschaftliche Bedeutung dieses Industriezweigs kaum zu überschätzen. Um die Wettbewerbsfähigkeit zu stärken und die Digitale Souveränität zu sichern, gilt es daher die im europäischen und auch internationalen Umfeld besonders nachteiligen Rahmenbedingungen für digitale Infrastrukturen und darauf aufbauende Plattformen in Deutschland erheblich zu verbessern.

Seit dem Projektstart im Jahr 2019 hat die deutsche Bundesregierung gemeinsam mit einer großen Zahl von Unternehmen, Forschungseinrichtungen und Verbänden das Cloud- und Dateninfrastrukturprojekt GAIA-X maßgeblich vorangebracht und europäisiert. Ziel ist es, ein international anschlussfähiges Regelwerk sowie Rahmenbedingungen für Datenökosysteme und Datenplattformen zu entwickeln.

Im Laufe der 20. Legislaturperiode muss im Kontext von GAIA-X ein privatwirtschaftlich getriebenes Ökosystem entstehen, in dem es sowohl Unternehmen als auch der öffentlichen Hand ermöglicht wird, hybride IT-Architekturen modular und souverän zu beherrschen. Die auf GAIA-X aufbauenden miteinander vernetzten sektoralen europäischen Datenräume bilden außerdem die Grundlage der deutschen und europäischen Datenökonomie und der souveränen organisationsübergreifenden Nutzung von Daten als Basis zur Schaffung skalierender digitaler Geschäftsmodelle, insbesondere im industriellen B2B-Kontext in Deutschland und Europa.

Themen