Elektronische Validierungs- und Bewahrungsdienste

In einem Satz: Die Validierungs- und Bewahrungsdienste ermöglichen es, die Vertrauenswürdigkeit von qualifizierten elektronischen Signaturen und qualifizierten elektronischen Siegeln über den Zeitraum ihrer technologischen Geltung hinaus zu verlängern.Ein elektronischer Dienst, der in der Regel gegen Entgelt erbracht wird und der die Bewahrung von diese Dienste betreffenden elektronischen Signaturen, Siegeln oder Zertifikaten ermöglicht.

Ein elektronischer Dienst, der in der Regel gegen Entgelt erbracht wird und der die Bewahrung von diese Dienste betreffenden elektronischen Signaturen, Siegeln oder Zertifikaten ermöglicht. Der Dienst selbst kann nur von qualifizierten Vertrauensdiensteanbietern erbracht werden. Betreiben Behörden oder Unternehmen selbst einen Bewahrungsdienst so bezieht sich dieser auf einen geschlossenen Benutzerkreis und liegt somit nicht im Geltungsbereich der eIDAS-Verordnung . Der Bewahrungsdienst betrifft z.B. die oben genannte Fernsignatur. Der private Signaturschlüssel wird durch einen Vertrauensdiensteanbieter auf einem zertifizierten Hardware Security Module (HSM) gespeichert und kann dann z.B. via Smartphone genutzt werden.

Elektronische Validierungs- und Bewahrungsdienste

Elektronische Validierungs- und Bewahrungsdienste

Diesen Beitrag teilen