23.01.2018 Davos: Digitalisierung kann Brücken bauen

  • Digitalisierung ist zentrales Thema des Weltwirtschaftsforums in Davos
  • Berg: „Wir brauchen eine globale Digitalstrategie“

Berlin, 23. Januar 2018 - Zur Tagung des Weltwirtschaftsforums (WEF) in Davos erklärt Bitkom-Präsident Achim Berg:

„Die Digitalisierung, die vierte industrielle Revolution und Trendthemen wie Künstliche Intelligenz, Big Data und Robotics stehen in Davos zu Recht ganz oben auf der Agenda. Digitale Technologien sichern Wachstum, steigern die Wertschöpfung und fördern den Wohlstand. Um die Chancen der Digitalisierung im internationalen Maßstab zu ergreifen, brauchen wir eine globale Digitalstrategie. Politik und Wirtschaft sind gemeinsam gefordert, die Digitalisierung im Sinne und zum Vorteil aller Bürger zu gestalten. Gerade in Zeiten internationaler Krisen und nationaler Abschottung kann die Digitalisierung Brücken bauen und neue Gemeinsamkeiten aufzeigen. Auch in Zukunft muss es heißen: Freihandel statt Protektionismus, internationale Partnerschaft statt nationaler Alleingänge.“

Bild zum Ansprechpartner

Bastian Pauly

Pressesprecher E-Mail: b.pauly@bitkom.org Tel.: +493027576111 Bitkom e.V.
Bild zum Ansprechpartner

Michaela Henrichfreise

Leiterin Internationale Beziehungen & Außenwirtschaft Bitkom e.V.

Diesen Beitrag teilen

Bild zum Ansprechpartner

Bastian Pauly

Pressesprecher E-Mail: b.pauly@bitkom.org Tel.: +493027576111 Bitkom e.V.
Bild zum Ansprechpartner

Michaela Henrichfreise

Leiterin Internationale Beziehungen & Außenwirtschaft Bitkom e.V.