Startups und Innovation

Bundestagswahl 2021: Startups

Bundestagswahl 2021: Startups

Wo wir stehen & was wir wollen

Zu den wertvollsten Unternehmen der Welt zählen zahlreiche ehemalige Startups. Sie entwickeln neue Technologien und Geschäftsmodelle, die ganze Wirtschaftszweige disruptieren. Für die Innovationskraft und Wettbewerbsfähigkeit ist es daher maßgeblich, dass Deutschland mit den großen Startup-Nationen Schritt hält. Seit 2017 wurden wichtige gründungspolitische Maßnahmen umgesetzt. Dazu zählen die Weiterentwicklung bestehender Förderprogramme wie EXIST und INVEST genauso wie die Verabschiedung des Fachkräfteeinwanderungs- und dritten Bürokratieentlastungsgesetzes. Um gegenüber der europäischen und internationalen Konkurrenz bestehen zu können, muss das Tempo bei der Förderung von Startups aber nicht bloß gehalten, sondern erhöht werden.

Maßgeblich für die Attraktivität eines Startup-Standorts ist die Verfügbarkeit von Kapital und Talent. Beide Faktoren stehen in einem Verhältnis wechselseitiger Sogwirkung. Sie sind maßgeblich dafür, ob ein Ökosystem „nur“ in der Lage ist, gute Geschäftsideen, oder in der Folge auch globale Digital-Champions hervorzubringen. Gelingt dieser Übergang, wächst der Startup-Standort künftig aus sich selbst heraus – und weniger staatliche Hilfestellung wird benötigt.  An diesem Punkt ist Deutschland noch nicht. Daher muss es jetzt im Interesse der Politik liegen, die richtigen Weichen für einen kapitalstarken Startup-Standort, an dem die klügsten Köpfe aus aller Welt die größten Innovationen von morgen entwickeln, zu stellen.

Themen