Alle Publikationen

Sonstiges Referenzprojekt zur E-Rechnung: Leica Geosystems & crossinx

Person sitzt vor einer Rechnung vor Papier und einem Tablet

» Zurück zu den Facts & Views der E-Rechnung.

Seit 2019 gilt in Italien die E-Rechnungspflicht für alle inländischen Unternehmen sowie registrierte Zulieferer und Dienstleister, die Rechnungen an italienische Kunden versenden. E-Rechnungen müssen seither verpflichtend über die offizielle Plattform des Landes an den Rechnungsempfänger geschickt werden. Außerhalb der Plattform verschickte Rechnungen gelten dort als nicht gestellt, was ernsthafte Konsequenzen haben kann.

Das Unternehmen läuft auf SAP-basierten Prozessen; insofern sind Digitalisierungsmaßnahmen eine Selbstverständlichkeit. Allerdings sind die grenzüberschreitenden Unternehmensprozesse und gesetzlichen wachsenden Anforderungen zu E-Rechnungen höchst komplex und herausfordernd.

Jetzt herunterladen (pdf, 55.35 KB)