Arbeitskreis Open Source

Gremien Typ:
Arbeitskreis
Anwendungsbereich:
Software
Informationen für Mitglieder:
Mitgliederportal

Programm 2020

Open Source Software erhöht Produktivität und stärkt Innovation: Sie erlaubt Optimierungen, erleichtert die Erschließung neuer Geschäftsfelder, die Digitalisierung eigener Prozesse und unterstützt die firmeninterne und -externe Kooperation. Letztere gewinnt angesichts der steigenden Komplexität der Softwareentwicklung und des demografischen Faktors an Bedeutung.

Obwohl die flächendeckende Digitalisierung gerade erst beginnt, können Firmen ihren Personalbedarf jetzt schon nicht mehr decken. Alle müssen lernen, mit weniger Arbeitskräften eine steigende Anzahl von Aufgaben zu bewältigen - etwa, indem redundante Arbeit durch Kooperation vermieden wird. Und Kooperation ist von Anfang an Teil der ‘DNA’ von Open-Source-Software.

Die Zahlen des Bitkom Open Source Monitors 2019 (https://www.bitkom.org/opensourcemonitor2019) belegen, dass Open Source in der deutschen Wirtschaft angekommen ist. Nun gilt es, die Möglichkeiten von Open Source nicht nur auf den reinen Einsatz zu beschränken, sondern das strategische Potenzial von Open Source zu erkennen und zu heben.

Der Arbeitskreis Open Source möchte 2020 “Open Source als strategisches Instrument” auf einer breiten Basis (Unternehmen, Gesellschaft und Souveränität) thematisieren, um die Wirkmächtigkeit von Open Source hinsichtlich Transparenz, Teilhabe und Mitgestaltung aufzuzeigen, und so der Gesellschaft die freie Gestaltung ihrer technologischen Zukunft in die Hand zu geben.

Die Motivation ergibt sich aus dem Umstand, dass die Herausforderungen der Digitalen Transformation längst nicht mehr von einzelnen Akteuren zu meistern sind, sondern nur in einer gemeinsamen Anstrengung aktuellen Veränderungen Rechnung getragen werden kann. Sei es um Plattformen zu gestalten, Monopole zu brechen, Unabhängigkeit zurückzugewinnen, neue Geschäftsmodelle zu bauen oder den Time-to-Market zu verkürzen.

Themen

Ziele & Aktivitäten

Ziele

  • Vorstellen von unternehmerischen Strategien in der OSS-Anwendung
  • Aufklärung und Diskussion zu OSS-basierenden Geschäftsmodellen
  • Austausch bzgl. offener Standards
  • Förderung der Zusammenarbeit der deutschen Wirtschaft und damit Stärkung des Wirtschaftsstandorts Deutschland
  • Sensibilisierung von Politik, Wirtschaft und Öffentlichkeit zu Mehrwerten, Vorteilen und Chancen von Open Source
  • Identifizierung von Lücken im erforderlichen Handwerkszeug zur Nutzung von Open Source Software

Aktivitäten

Das Oberthema „Open Source als strategisches Instrument“ für das Jahr 2020 wird in verschiedenen Veranstaltungen aus unterschiedlichen Blickwinkeln beleuchtet.

  • 18. Februar 2020 in  Darmstadt (Gastgeber: Deutsche Telekom) 
    Thema: „Open Source als strategisches Instrument für Unternehmen“

Webkonferenzen zum Thema: „Strategie »Open Source«! Freiheit zur Transformation.“

  • 28. Mai 2020 – Part 1: Open Source in der Öffentlichen Verwaltung und der Smart City
  • 18. Juni 2020 – Part 2: Entscheidungsfindung mit / für Open Source
  • 23. Juli 2020 – Part 3: Open Source als Geschäftsmodell
  • 27. August 2020 – Part 4: Open Source in Tech
  • 17. September 2020 – Part 5: Open-Source-Compliance
     
  • 1. Dezember 2020 in Nürnberg (Gastgeber: SUSE Linux) 
    Thema: „Retro 2020 und Planung 2021”

 

Projektgruppen

  • Open Source PG Compliance
    Ansprechpartner: Dr. Hendrik Schöttle (Osborne Clarke)
    Telko: jeder zweite Donnerstag im Monat um 14 Uhr
  • Open Source PG Forum Open Source
    Ansprechpartner: Holger Koch (DB Systel GmbH)
  • Open Source PG One-Pager
    Ansprechpartner: Torsten Hallmann (SUSE Linux GmbH)
  • Open Source PG Studien und Umfragen
    Ansprechpartner: Holger Koch (DB Systel GmbH)
  • Open Source PG Innovationsmodell für Industrie und Gesellschaft
    Ansprechpartner: Karsten Klein (metaeffekt GmbH)

Themen

  • Open Source basierte firmenübergreifende Kooperationen
  • Open-Source-basierte Geschäftsmodelle
  • Verbesserung der Nachhaltigkeit von Software durch Open Source über den gesamten Lebenszyklus hinweg
  • Besonderheiten kooperativer Wertschöpfung bei OSS
  • Bedeutung von offenen Standards und Schnittstellen
  • Kooperative Qualitäts- und Compliance-Absicherung bei OSS

Weitere Informationen

  • 14. Februar 2019 Sitzung in Darmstadt 
    Thema: “Arbeitgebergerechte Contribution”
  • 5. Juni 2019 Sitzung in Berlin 
    Thema: „Zusammenarbeit über Unternehmensgrenzen hinweg“
  • 16. September 2019 Sitzung in Erfurt 
    Thema: „Inner Source“
  • 17. September 2019 6. Bitkom Forum Open Source in Erfurt 
    https://www.bitkom.org/bfoss19 
    Thema: “Digitale Ökosysteme: kooperativ, effizient, transparent mit Open Source!”
  • 27. November 2019 Sitzung in Frankfurt/Main 
    Thema: “Retro 2019 und Planung 2020”
  • Studie “Open Source Monitor 2019” 
    https://www.bitkom.org/opensourcemonitor2019

Vorsitzender:  Holger Koch (DB Systel GmbH)

Stellvertretende Vorsitzende:  Oliver Fendt (Siemens AG), Sebastian Hetze (Red Hat GmbH), Nicole Pappler (PappStarpromotion GmbH), Dr. Hendrik Schöttle (Osborne Clarke)

Weitere aktive Mitgliedsunternehmen: Boehmert & Boehmert Anwaltspartnerschaft mbB, Bosch Software Innovations GmbH, c.a.p.e. IT GmbH, CMS Hasche Sigle Partnerschaft von Rechtsanwälten und Steuerberatern mbB, Deutsche Telekom AG, EACG GmbH - Enterprise Architecture Consulting Group, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU), Fujitsu Technology Solutions GmbH, metaeffekt GmbH, PricewaterhouseCoopers GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, proALPHA Business Solutions GmbH, SAP SE, Scheidt & Bachmann Service GmbH, Software AG, SUSE Linux GmbH, Synopsys Inc.

Open Source@Bitkom: Der Bitkom-Arbeitskreis Open Source stellt sich vor