Top Thema

Digital Hub Logistics

Der Digital Hub Logistics ist ein Twin Hub und sowohl in Dortmund als auch in Hamburg lokalisiert

Der Logistik Hub, als Ökosystem, ist ein physischer Ort an dem KMUs, Großunternehmen, Start-ups, Kapitalgeber, Forschung und Gesellschaft gemeinsam digital transformieren. In Dortmund und Hamburg sollen Innovationszentren der Logistik entstehen, in denen gemeinsam Leuchtturmprojekte, Plattformen, neue digitale Produkte, Services und Geschäftsmodelle entwickelt und umgesetzt werden.

Grundidee der DE Hub-Initiative des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie ist, die Zusammenarbeit der verschieden Akteure zur stärken und durch neue kreative Arbeitsformen über Branchengrenzen hinweg die Zukunft der deutschen Leitindustrien zu sichern. Ziel ist es darüber hinaus digitale Impulse aus aller Welt nach Deutschland zu holen und Leuchttürme mit internationaler Strahlkraft zu schaffen.

Neben dem Twin Hub Logistics werden an weiteren Standorten DE Hubs entwickelt:
Digital Hub Initiative

Themen

Bild zum Ansprechpartner

Julia Miosga

Bereichsleiterin Handel & Logistik Bitkom e.V.

Dortmund

Der Digital Hub Logistics Dortmund wird vom Fraunhofer IML und der EffizienzCluster Management GmbH gemeinsam betrieben.

Im Hub sollen neue Formen einer langfristigen und grundlegenden Zusammenarbeit zwischen Wirtschaft und Wissenschaft entstehen. Wesentliche Beiträge zum Know-how-Transfer etwa im Bereich von Industrie 4.0 und IoT spielen bei der Entwicklung neuer Logistiktechnologien auch für kleine und mittlere Unternehmen eine große Rolle. Der Logistics Hub Dortmund verfolgt das Ziel Produktideen aus der vorwettbewerblichen Forschung in den Markt einzuführen. Kernstück der Maßnahmen ist ein neuartiger „Corporate Incubator“, das „Universal Spin-in“. Er soll die neue Gründergeneration ansprechen und die Basis für eine nachhaltige Entwicklung von Start-ups und Start-ins in einem digitalen Ökosystem bilden.

Hamburg

In Hamburg treibt die Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation gemeinsam mit der Logistik Initiative Hamburg das Projekt voran.

Der Logistics Hub Hamburg soll die klassischen Cluster-Arbeitsbereiche um die Themen Startups, Venture Capital und Testbeds erweitern. So wird zum Beispiel das Fraunhofer CML mit dem geplanten Neubau und einem Testfeld für autonome Schifffahrt Forschungsvoraussetzungen liefern. Ein weiterer zentraler Anknüpfungspunkt für den Hub ist der Next Logistics Accelerator, der zurzeit in Hamburg aufgebaut wird. Der Accelerator wird über zwei Jahre 20 Logistik-Startups jeweils 6 Monate in ihrer Gründungsphase fördern.

Entstehen soll der Hub idealerweise in einem Kaispeicher in der Speicherstadt.

Diesen Beitrag teilen