Arbeitskreis Verteidigung

Ausschuss-Typ:
Arbeitskreis
Geltungsbereich:
Sicherheit
Informationen für Mitglieder:
Mitgliederportal

Die Bundeswehr und die NATO haben als Vertragspartner für die deutschen Unternehmen der Informations- und Kommunikationswirtschaft (ITK) weiterhin eine große Bedeutung. Die aus Aufgabenstruktur der Streitkräfte bestehenden dynamischen Fähigkeitsanforderungen versetzen die ITK-Wirtschaft sowohl aus dem Bereich der administrativen als auch der einsatznahen ITK in die Lage, innovative Lösungen aus dem zivilen Bereich schnell und effizient im militärischen Bereich anzubieten; Vertreter beider Teilbereiche sind im Bitkom aktiv.

Die Spezifika des militärischen Marktes erfordern die frühzeitige Information über Entwicklungen und Vorhaben, wie sie vom Bitkom Arbeitskreis Verteidigung geleistet wird. Der Arbeitskreis engagiert sich ferner erfolgreich für die Aufnahme flexibler Vergabemechanismen, die den kurzen Innovationszyklen der zivilen Wirtschaft entsprechen. Der Arbeitskreis tagt vier Mal im Jahr.

Themen

Ziele & Aktivitäten

  • Interessenvertretung der deutschen ITK-Industrie gegenüber relevanten Ansprechpartnern aus Politik und Verwaltung
  • Fachbezogenes Arbeiten in Kooperation mit den relevanten Dienststellen
  • Informationsaustausch, Dialog- und Kooperationsplattform im Bereich Verteidigung (national, EU, NATO, international)
  • Haushaltsinformationen
  • Öffentlichkeitsarbeit

Themen

  • Einsatz von Informations- und Kommunikationstechnologien im militärischen Umfeld
  • Anforderungen aus netzwerkbasierter Operationsführung und Auslandseinsätzen
  • Modernisierung der Bundeswehr, Neuerungen im Bereich Vergaberecht und –praxis
  • Unterstützung des BMVg bei der Umsetzung und Fortschreibung der IT-Strategie
  • Entwicklung der ITK-relevanten Titel im Verteidigungshaushalt
  • Kleine und mittelständische Unternehmen als Vertragspartner der Bundeswehr
  • Verteidigungsrelevante F&T-Maßnahmen
  • Architekturmodellierung in der Bundeswehr und dem europäischen Umfeld
  • Verschlankung der Prozesse
  • Bundeswehr im Kontext einer „bundeseinheitlichen IT“
  • Analyse und Bewertung von IT-Innovationstreibern

Weitere Informationen

Vorsitzender: Markus Lehmann (T-Systems International GmbH).
Stellvertretende Vorsitzende: Thomas Maucher (CONET Solutions GmbH), Werner Dilzer (SAP Deutschland SE & Co. KG), Dr. Christoph Baron (IBM Deutschland GmbH) und Christine Skropke (secunet Security Networks AG).

Weitere aktive Mitgliedsunternehmen: Accenture, Alcatel-Lucent Deutschland, Beck et al. Services, BLUECARAT, Cassidian Cybersecurity, CSC, DELL, Deloitte, Empolis, EY, Fujitsu, GBS ,genua, Hewlett-Packard, Hitachi, IABG, INFODAS, ISG, itWatch, Lexmark, Materna, Microsoft, Oracle, Rohde & Schwarz, Rohde & Schwarz SIT, rola, Software AG, Sopra Steria SE, Symantec, top itservices, Utimaco, Valora Consulting.

Jahresprogramm 2018

Jetzt herunterladen (pdf, 377.15 KB)