Rückblick: Safer Internet Day 2015

"Wohin geht die Fahrt?" Das war die Leitfrage der Konferenz zu Datenschutz und Datensicherheit im vernetzten Auto anlässlich des Safer Internet Day am 10. Februar.

Fast 300 Teilnehmer begaben sich nach der Begrüßung durch den Bundesminister Heiko Maas und einer Keynote von Prof. Dieter Kempf auf die Suche nach Antworten. Der Vormittag war geprägt von Vorträgen zum technischen Hintergrund. Ralf Lamberti, Director User Interaction & Connected Car der Daimler AG, stellte den Stand der Technik am Markt vor: Er demonstrierte, wie er den Standort seines Fahrzeugs am Flughafen Stuttgart überprüfen und Fahrzeugdaten wie den Benzinstand abrufen kann. Dr. Daniel Göhring von der FU Berlin zeigte, dass der Verkehr sicherer wird, je mehr Daten verarbeitet werden dürfen. Dies gilt insbesondere für die sogenannte „Car-2-X-Communication“, bei der sich Autos mit Infrastrukturen, wie z.B. Ampelanlagen, austauschen.

Die abschließende Podiumsdiskussion konnte dann zahlreiche Impulse aufnehmen. Thilo Weichert, Leiter Landeszentrum für Datenschutz Schleswig-Holstein, Ulrich Klaus Becker, Vizepräsident ADAC, Michael Bültmann, Geschäftsführer HERE und Dieter May, BMW diskutierten kontrovers den Sachstand und die Notwendigkeit von neuen Regeln für den Umgang mit Daten. Einigkeit bestand aber in Sachen Transparenz, die aus Sicht aller Beteiligten besser gewährleitet werden müsse.

Bild zum Ansprechpartner

Susanne Dehmel

Mitglied der Geschäftsleitung Vertrauen & Sicherheit Bitkom e.V.

Zitat

„Daten sind ein viel zu kostbares Gut, um sie ungenutzt liegen zu lassen.“

Prof. Dieter Kempf

Diesen Beitrag teilen