Top Thema

Flüchtlingsintegration

Die Bitkom-Initiative Flüchtlingsintegration

Auf der Flucht vor Krieg und Vertreibung kommen Menschen nach Deutschland auf der Suche nach Frieden und Perspektiven. Viele sind jung, qualifiziert und motiviert sich einzubringen; wie die Unternehmen der Digitalbranche. Gleichzeitig ist der demographische Wandel ein Grund dafür, dass alleine in der deutschen Digitalwirtschaft aktuell rund 43.000 qualifizierte Fachkräfte fehlen. Die Digitalwirtschaft ist international und weltoffen. Programmiersprachen sind überall auf der Welt verständlich. Sie nimmt Ihre Verantwortung vor dem gesellschaftlichen Wandel durch die Digitalisierung war. Sie kann bei der Bewältigung der Zuwanderung sinnvolle Lösungen anbieten, bei der Integration durch digitale Bildungsangebote unterstützen und berufliche Perspektiven bieten.

Die Bitkom-Initiative Flüchtlingsintegration möchte eine solide Brücke zwischen der Digitalwirtschaft und den Geflüchteten schlagen. Auf diesen Seiten erfahren Sie mehr über die Bitkom-Aktivitäten zum Thema. Außerdem lassen wir einige Mitgliedsunternehmen zu Wort kommen, die sich ebenfalls für die Eingliederung von Flüchtlingen in den Arbeitsmarkt und die Gesellschaft stark machen. Als Unternehmen erfahren Sie hier auch, wie Sie selbst Geflüchteten helfen können.

Ansprechpartner

  • Michaela Henrichfreise

    MichaelaHenrichfreise

    Projektmanagerin Flüchtlingsintegration – Netzwerke/ Kooperationen, Wirtschaft, Politik Bitkom e.V.
  • Cornelius Kopke

    CorneliusKopke

    Projektmanager Flüchtlingsintegration – Politik, Wirtschaft, Humanitäres Bitkom e.V.
  • Miriam Taenzer

    MiriamTaenzer

    Projektmanagerin Flüchtlingsintegration – Arbeitsmarkt/Bildung, Netzwerke/ Kooperationen, Wirtschaft Bitkom e.V.
  • Mathias Brose

    MathiasBrose

    Referent Kommunikation Bitkom e.V.

In den Ergebnisseiten blättern

Diesen Beitrag teilen