Fit für den digitalen Wandel?

Flexibilisierung durch dynamisches Kompetenzmanagement

Als Querschnittsbranche mit ca. 1 Mio. Beschäftigten ist die ITK-Branche für die Innovationskraft der Wirtschaft von großer Bedeutung. Keine andere Branche verzeichnet ein solch solides Wachstum und hohes Innovationstempo. Dies stellt die Unternehmen jedoch insbesondere im Bereich Personal- und Kompetenzentwicklung hinsichtlich demografischer Entwicklungen und bestehender Fachkräftelücken vor große Herausforderungen und wirft Fragen auf:

  • Welche Maßnahmen zur Kompetenzentwicklung erhöhen die Flexibilität der Beschäftigten?
  • Welche Ansätze verfolgen erfolgreiche Unternehmen?
  • Wie können individuelle Handlungsempfehlungen für mein Unternehmen aussehen?

Antworten auf diese Fragen wird ein Benchmarking-Tool bieten, das der Bitkom gemeinsam mit dem Fraunhofer IAO, der EBS Business School und drei Unternehmen der digitalen Wirtschaft im Rahmen eines Förderprojektes des Bundesministeriums für Bildung und Forschung ( www.flip-projekt.de ) entwickelt. Mit Hilfe des Tools können Unternehmen künftig Ihr Kompetenzmanagements reflektieren, sich mit erfolgreichen Unternehmen vergleichen und individuelle Handlungsempfehlungen erhalten.

Bild zum Ansprechpartner

Stefanie Brzoska

Projektmanagerin Bitkom e.V.

Das Verbundprojekt „FLIP - Flexibilisierung durch dynamisches Personal- und Kompetenzmanagement für wissensintensive Dienstleistungen“ hat sich zum Ziel gesetzt, neue Ansätze zum betrieblichen Kompetenzmanagement zu entwickeln, um damit einen Flexibilisierungsgewinn für Unternehmen zu schaffen. Dazu entwickelt, erprobt und evaluiert Bitkom in Zusammenarbeit mit Unternehmen und Wissenschaftlern Konzepte für ein individuell und dynamisch zugeschnittenes Kompetenzmanagement.

Weiterführende Informationen sind zu finden auf www.flip-projekt.de.

Diesen Beitrag teilen