Das CeBIT-Partnerland 2016: die Schweiz!

Das CeBIT-Partnerland Schweiz zeigt, wie eine Wirtschaft mit Nachdruck digitalisiert werden kann. Schweizer Unternehmen investieren einen größeren Anteil ihres Umsatzes in die Digitalisierung als amerikanische oder deutsche Firmen. Damit ist die Schweiz auch ein wichtiger Handelspartner für die Digitalunternehmen. Zum Ende des vergangenen Jahres rückte die Schweiz unter die Top 10 der wichtigsten Exportländer für IT- und Telekommunikationsprodukte. Insgesamt wurden in den ersten neun Monaten des Jahres ITK-Produkte im Wert von 1,08 Milliarden Euro in die Schweiz exportiert, das entspricht einem Anstieg um 31 Prozent verglichen mit dem Vorjahreszeitraum. Die Schweiz verzeichnet das mit Abstand stärkste Wachstum unter den zehn wichtigsten Abnehmerländern für ITK-Produkte aus Deutschland. Auf der CeBIT bietet sich die Möglichkeit, diese engen Handelsbeziehungen weiter zu vertiefen. Gerade Mittelständler und Start-ups können auf einer Messe mit geringem Aufwand vielfältige neue Kontakte knüpfen.

Am CeBIT-Montag, 14. März 2016, findet von 16:00 bis 18:00 Uhr in Halle 8 der CeBIT Switzerland Summit zum Thema Digitale Transformation statt. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Auf dem Summit tauschen hochrangige Vertreter aus Wirtschaft und Politik Erfahrungen in der Zusammenarbeit aus und diskutieren über Chancen und Herausforderungen. Unter anderem sprechen Bundesforschungsministerin Prof. Johanna Wanka, Johann Schneider-Ammann, Vorsteher des Eidgenössischen Departements für Wirtschaft, Bildung und Forschung, der Präsident von ICTsiwtzerland, Ruedi Noser sowie Bitkom-Präsident Thorsten Dirks.

Themen

Bild zum Ansprechpartner

Michaela Henrichfreise

Leiterin Internationale Beziehungen Bitkom e.V.

Diesen Beitrag teilen