Rechnungen erfassen, bezahlen, wiederfinden im Endkundenbereich

Fast die Hälfte der Verbraucher nutzt Online Banking. Mehr als 40 Prozent der Kunden erwarten von ihrer Bank oder Sparkasse, dass diese ihnen in den kommenden 3 Jahren komfortable Zahlungsverkehrsdienste über Smartphones und Tablets zur Verfügung stellt. Die mobile Erfassung von Zahlungsbelegen wird daher in den kommenden Jahren zu einem alltäglichen Service werden, der das Smartphone des Kunden mit seinem persönlichen Online-Finanzportal verknüpft.

Im Markt gibt es bereits einige für Endkunden kostenfreie Apps, die Mobile Capture und Zahlungsauslösung ermöglichen – sowohl für elektronische Rechnungen (E-Mail Attachment), als auch für Papier-Rechnungen. Der Bankkunde erfasst den Vorgang mit einem Fotoklick in seiner App. Möchte man den Orignalbeleg aufbewahren, bieten einige Anbieter, so zum Beispiel fileee die zusätzliche Möglichkeit, seine Belege in einer Kiste aufzubewahren und diese bei Bedarf durch Angaben zur Position in einem Stapel schnell wiederaufzufinden. In vielen Fällen kann dieser aber auch einfach entsorgt werden – der Beleg ist ja dauerhaft elektronisch gespeichert und somit mit nur wenigen Klicks auffindbar. Relevante Buchungsdaten wie Empfängername, Kontoverbindung und Verwendungszweck werden über eine verschlüsselte Verbindung an das Online Kundenportal übertragen und wie eine „manuell eingetragene“ Überweisung ausgeführt.

Das Verfahren bietet den Kunden Komfort und Transparenz: Es entfällt ein klassischer Medienbruch. Denn der Kunde macht einfach ein Bild von den Buchungsdaten, anstatt sie mit Maus und Tastatur zu erfassen. Der erfasste Beleg wiederum wird im Online Finanzportal mit dem Zahlungsbeleg verknüpft. So kann ein Nutzer zu jeder Buchung den korrespondieren Beleg im Online Banking aufrufen und prüfen.

Prozessgestaltung

  • 1. Rechnung wird per App erfasst
  • 2. Relevante Buchungsdaten werden extrahiert
  • 3. Zahlung wird verschlüsselt über das persönliche Finanzportal ausgelöst
  • 4. Nutzer legt Rechnungsbeleg ab oder entsorgt ihn
  • 5. Beleg ist im Online Banking jeder Zahlung zugeordnet
  • 6. Beleg kann online und/oder physisch schnell wiedergefunden werden

Durch dieses Vorgehen werden selbst Papierrechnungen zu „digitalen Belegen“, weil der Kunde sie tatsächlich von Beginn an digital vorhält. Durch die frühe Erfassung gewinnt der Kunde zudem an Transparenz über Zahlungen und den korrespondierenden Zahlungszweck. Banken und Sparkassen genießen schon heute einen im Branchenvergleich herausragenden Digitalisierungsgrad in ihren Kundenbeziehungen. Online Banking ist „Mainstream“ in fast allen Altersstufen. Mobile Capture bietet die perfekte Ergänzung zu Online Banking, weil das Finanz- und Zahlungsmanagement des Konsumenten von Beginn an digitalisiert abgewickelt wird. Ein weiterer Vorteil: der Kontext der Finanztransaktion wird bei der mobilen Erfassung erkannt. Aus dieser Situation können Interaktionsdienste wie Call, Call Back, Messaging und Online Chat gestartet werden – ein Mehrwert, der dem Kunden ohne Mobile Capture nicht zuteilwerden kann.

Bild zum Ansprechpartner

Frank Früh

Bereichsleiter ECM Bitkom e.V.

Diesen Beitrag teilen