Was Industrie 4.0 (für uns) ist

Der Begriff Industrie 4.0 steht für die vierte industrielle Revolution, einer neuen Stufe der Organisation und Steuerung der gesamten Wertschöpfungskette über den Lebenszyklus von Produkten. Dieser Zyklus orientiert sich an den zunehmend individualisierten Kundenwünschen und erstreckt sich von der Idee, dem Auftrag über die Entwicklung und Fertigung, die Auslieferung eines Produkts an den Endkunden bis hin zum Recycling, einschließlich der damit verbundenen Dienstleistungen.

Basis ist die Verfügbarkeit aller relevanten Informationen in Echtzeit durch Vernetzung aller an der Wertschöpfung beteiligten Instanzen sowie die Fähigkeit aus den Daten den zu jedem Zeitpunkt optimalen Wertschöpfungsfluss abzuleiten. Durch die Verbindung von Menschen, Objekten und Systemen entstehen dynamische, echtzeitoptimierte und selbst organisierende, unternehmensübergreifende Wertschöpfungsnetzwerke, die sich nach unterschiedlichen Kriterien wie bspw. Kosten, Verfügbarkeit und Ressourcenverbrauch optimieren lassen.

  • Quelle: Plattform Industrie 4.0

Themen

Bild zum Ansprechpartner

Wolfgang Dorst

Bereichsleiter Industrial Internet, 3D-Druck Bitkom e.V.

Zitat

„Bei Industrie 4.0 bewegen wir uns zwischen Vision und Realität. Was Industrie 4.0 alles sein wird, lässt sich wohl erst in einigen Jahren feststellen. Bei der Einführung des Smartphones wusste man auch nicht, welche Folgen es hat, welche neuen Anwendungsmöglichkeiten sich auftun.“

Wolfgang Dorst - Bereichsleister Industrie 4.0

Diesen Beitrag teilen