Was ist ein Smart Meter Gateway?

Ein Smart Meter Gateway ist ein vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik zertifiziertes Zugangsgerät zur verschlüsselten Kommunikation. Mit einem Smart Meter Gateway kann ein Stromabnehmer sich mit seinem Lieferanten, dem Netzbetreiber und anderen Akteuren des Energiesystems verbinden. Es soll bei solchen Stromabnehmern zum Einsatz kommen, bei denen es nützlich erscheint in Zukunft „mit dem Stromnetz zu sprechen“. Hierzu gehören etwa Windkraft- und Solar-Anlagen, die bei einem lokalen Überangebot von Erneuerbarem Strom gedrosselt werden sollen. Gewerbebetrieben können nach Tageszeit und Netzauslastung unterschiedliche Stromtarife angeboten werden. So entsteht ein Anreiz, dass sie stromintensive Prozesse in die günstigen Stunden des Tages verschieben. Bei drohenden Netzüberlastungen können Schnelladevorgänge von Elektromobilen aufeinander abgestimmt werden. In großen Haushalten können Intelligente Haushaltsgeräte, etwa Kühltruhen, ihren Verbrauch in Stunden günstigen Stroms verschieben.

Ein Durchschnittshaushalt soll nach Empfehlung der Kosten Nutzen Analyse im Auftrag des BMWi keinen Smart Meter Gateway erhalten (s.u.). Das Gerät ist vorgesehen für Nutzer des Netzes, die dieses besonders belasten, es besonders entlasten können oder bei denen erwartet wird, dass sie durch eine Verwendung unterm Strich Geld sparen können (KNA, S. 218). Hierzu zählen Betreiber von Solaranlagen, Abnehmer mit hohem Stromverbrauch, insbesondere Gewerbebetriebe, und neu errichtete Gebäude.

Welche Geschäftsmodelle und Innovationen die Kommunikation über Smart Meter Gateways hervorbringen wird, lässt sich heute schwer abschätzen. Ihren Nutzern kommt zukünftig in der Energiewende eine Schlüsselrolle zu. Sie sollen dazu beitragen, den schwankenden Verbrauch und die schwankende Erzeugung aus Erneuerbaren aufeinander abzustimmen. Bestenfalls verwandeln ihre Nutzer das heute von wenigen Großkonzernen dominierte Energiesystem zu einem Internet der Energie. Die Kosten Nutzen Analyse schätzt, dass bei einer völligen Marktdurchdringung mit Smart Meter Gateways fossile Kraftwerke mit einer Kapazität von bis zu 6,1 GW überflüssig würden (S. 160f.). Dies entspricht vier Atomkraftwerken.

Bild zum Ansprechpartner

Felix Dembski

Bereichsleiter Intelligente Netze & Energie Bitkom e.V.

Diesen Beitrag teilen