09.04.2013 Mehr als 15.000 neue IT-Azubis

  • Zahl der neuen Ausbildungsverträge steigt um 1,7 Prozent
  • Frauenanteil stagniert bei 8 Prozent

Berlin, 9. April 2013 - Im vergangenen Jahr haben sich erneut mehr Jugendliche für eine Ausbildung im IT-Sektor entschieden. Insgesamt wurden 15.219 neue Ausbildungsverträge unterschrieben, ein Plus von 1,7 Prozent verglichen mit 2011. „Die IT-Unternehmen und -Abteilungen kümmern sich um den dringend benötigten Nachwuchs und bilden aus“, sagt Bitkom-Hauptgeschäftsführer Dr. Bernhard Rohleder. Mädchen und junge Frauen sind gegenüber einer IT-Ausbildung weiterhin sehr zurückhaltend. Mit 3.319 weiblichen Auszubildenden insgesamt liegt der Frauenanteil unverändert bei etwas mehr als 8 Prozent. Rohleder: „Wir müssen in den Schulen gerade bei Mädchen mehr Begeisterung für die Informatik und andere technische Berufe wecken. Wer sich als junger Mensch heute für einen IT-Beruf entscheidet, der entscheidet sich für eine zukunftssichere Wachstumsbranche.“

Unter den IT-Berufen war 2012 erneut der Fachinformatiker am beliebtesten. 10.498 junge Menschen entschieden sich für eine entsprechende Ausbildung, gefolgt von 2.857 Azubis in der Gruppe der kaufmännischen IT-Berufe. 1.864 Ausbildungsverträge wurden mit angehenden Systeminformatikern und IT-Systemelektronikern geschlossen. 13.244 Azubis beendeten ihre Ausbildung erfolgreich.

Bild zum Ansprechpartner

Jana Bracklow

Referentin Personalentwicklung & Diversity Bitkom e.V.
Bild zum Ansprechpartner

Juliane Petrich

Bereichsleiterin Bildungspolitik & Arbeitsmarkt Bitkom e.V.
Bild zum Ansprechpartner

Andreas Streim

Pressesprecher E-Mail: a.streim@bitkom.org Tel.: 030 27576-112 Bitkom e.V.

Diesen Beitrag teilen

Bild zum Ansprechpartner

Jana Bracklow

Referentin Personalentwicklung & Diversity Bitkom e.V.
Bild zum Ansprechpartner

Juliane Petrich

Bereichsleiterin Bildungspolitik & Arbeitsmarkt Bitkom e.V.
Bild zum Ansprechpartner

Andreas Streim

Pressesprecher E-Mail: a.streim@bitkom.org Tel.: 030 27576-112 Bitkom e.V.