01.04.2016 Erster Innovationspreis der Deutschen Luftfahrt unter Schirmherrschaft von Staatssekretärin Brigitte Zypries soll Akteure gezielt fördern

  • Aktuelle Umfrage von Bitkom, BDL und BDLI belegt Innovationskraft von Digitalwirtschaft und Luftfahrt

Berlin, 1. April 2016 - Flugzeug-Ersatzteile werden dank 3D-Drucker direkt am Flughafen gedruckt, Drohnen liefern Waren aus, Internet ist auch über den Wolken verfügbar: Dass die Digitalwirtschaft und die Luftfahrt zu den innovativsten Branchen in Deutschland gehören, zeigt die repräsentative Umfrage, die der Digitalverband Bitkom, der Bundesverband der Deutschen Luft- und Raumfahrtindustrie e.V. (BDLI) und der Bundesverband der Deutschen Luftverkehrswirtschaft e.V. (BDL) beauftragt haben: Rund drei Viertel der Verbraucher (74 Prozent) halten die IT- und Telekommunikationsbranche für besonders innovativ. Damit liegt die Digitalwirtschaft auf Platz 1 von zwölf Branchen. Die Luftfahrtbranche nennen nahezu zwei Drittel (64 Prozent) als besonders fortschrittlich, womit sie auf Rang 4 landet. Etwas mehr Innovationskraft attestierten die Befragten lediglich der Automobilbranche (68 Prozent) sowie dem Maschinen- und Anlagenbau (66 Prozent).

Um den Austausch zwischen Luftfahrtunternehmen und Digitalwirtschaft, wie etwa Start-Ups oder Industrie-4.0-Anbietern zu verbessern und diese gezielt zu fördern, haben der BDLI, der BDL, Bitkom und der führende Anbieter von Beratungs- und Ingenieurdienstleistungen P3 group GmbH erstmals den „Innovationspreis der Deutschen Luftfahrt“ ausgelobt. Gesucht werden neue Ideen und Konzepte rund um die Luftfahrt in den vier Kategorien: Industrie 4.0, Customer Journey, Start-Up und Emissionsreduktion. Noch bis zum 1. Mai 2016 haben national oder international agierenden Unternehmen, Start-Ups und Einzelpersonen die Möglichkeit, ihre Bewerbungen einzureichen.

Die P3 group agiert als Geschäftsstelle und Bindeglied zwischen den Akteuren im Bereich Luftfahrt, Informationstechnik und Politik. Die Schirmherrschaft hat die Koordinatorin der Bundesregierung für die Deutsche Luft- und Raumfahrt, Parlamentarische Staatssekretärin Brigitte Zypries übernommen. Prof. Rolf Henke, Mitglied des DLR-Vorstandes für Luftfahrtforschung und -technologie steht einer unabhängigen, hochkarätig besetzten Jury vor, die unter den Einsendern die Preisträger ermitteln wird. Die Preisverleihung wird im Rahmen der ILA Berlin Air Show 2016 am 31. Mai in Berlin stattfinden. Das Preisgeld beträgt insgesamt 20.000 Euro sowie Sachleistungen.

Dr. Bernhard Rohleder, Hauptgeschäftsführer Bitkom: „Von der Big-Data-Analyse über Virtual Reality bis hin zum 3D-Druck – die Digitalbranche bringt in kurzen Abständen Innovationen hervor, die unsere Wirtschaft revolutionieren und unser Leben verbessern. Die Luftfahrtindustrie als ihrerseits schon sehr innovative und stark digitalisierte Branche profitiert davon in ganz besonderem Maße.“

Prof. Dr. Thomas Prefi, Geschäftsführer P3 group, sagt: „Mit dem IDL möchten wir helfen, eine Plattform umzusetzen, bei der Innovationen auch abseits von etablierten oder schon zusammen agierenden Akteuren im Bereich der Luftfahrt und der Informationstechnik gefördert werden. So soll neues Potenzial für Innovation erzeugt werden. Wir haben die klare Absicht, den IDL mit starken Partnern langfristig zu etablieren.“

Volker Thum, Hauptgeschäftsführer BDLI, führt aus: „Unsere Branche ist Synonym für Innovation. Wir stehen an der Spitze der Innovationspyramide mit positiven Abstrahleffekten in viele andere Wirtschaftszweige. Der weltweite Markterfolg der deutschen Luft- und Raumfahrtindustrie liegt in der schlagkräftigen Kombination aus Hochtechnologie, höchster Qualität, Zuverlässigkeit und Innovation begründet. Die Voraussetzung für den Erhalt unserer Wettbewerbsfähigkeit basiert dabei auf neuesten, überlegenen Technologien und wegweisenden Innovationen, die Grundlage für künftige Markterfolge bilden.“

Matthias von Randow, Hauptgeschäftsführer BDL, erklärt: „Die Nachfrage im Luftverkehr wächst stetig weiter. Dies stellt die Unternehmen rund um das Thema Fliegen vor große Herausforderungen. Kundennahe Mobilitätsangebote, intelligente Abfertigungskonzepte, Energieeffizienz und Umweltschutz – bei alledem will die Luftfahrt mit ihrer Kreativität an der Weltspitze stehen. Mit dem Innovationspreis wollen wir deswegen die Kompetenzvielfalt aller Beteiligten in der Luftverkehrswirtschaft fördern, enger verzahnen und gleichzeitig anspornen, in ihrem Innovationsdrang nicht nachzulassen.“

Weiterführende Informationen:

Weitere Informationen zum Preis, den Teilnahmebedingungen sowie die Möglichkeit zur Einreichung von Wettbewerbsbeiträgen und zur aktiven Förderung und Partnerschaft finden Sie unter www.luftfahrtistinnovation.de.

Hinweis zur Methodik der Umfrage: Grundlage der Angaben ist eine repräsentative Befragung, die Bitkom Research im Auftrag des Digitalverbands Bitkom, des Bundesverbands der Deutschen Luft- und Raumfahrtindustrie e.V. und des Bundesverbands der Deutschen Luftverkehrswirtschaft durchgeführt hat. Dabei wurden 1005 Verbraucher ab 14 Jahren aus Deutschland befragt.

Bild zum Ansprechpartner

Angelika Pentsi

Pressesprecherin E-Mail: a.pentsi@bitkom.org Tel.: 030 27576-111 Bitkom e.V.

Diesen Beitrag teilen

Bild zum Ansprechpartner

Angelika Pentsi

Pressesprecherin E-Mail: a.pentsi@bitkom.org Tel.: 030 27576-111 Bitkom e.V.