16.03.2016 Beste Arbeitgeber in der ITK-Branche auf der CeBIT ausgezeichnet

  • 65 Unternehmen auf der Siegerliste 2016 platziert
  • Bitkom ist Partner von Great Place to Work

Berlin, 16. März 2016 - Die besten Arbeitgeber in der IT- und Telekommunikationsbranche stehen fest. Gestern Abend wurden die Siegerunternehmen des bundesweiten Wettbewerbs „Beste Arbeitgeber in der ITK 2016“ auf der CeBIT ausgezeichnet. Insgesamt konnten sich 65 Unternehmen auf der heute vom Forschungs- und Beratungsinstitut Great Place to Work® in Zusammenarbeit mit dem Digitalverband Bitkom und der „Computerwoche“ veröffentlichten Liste der besten ITK-Arbeitgeber platzieren. Das sind fünf mehr als noch im Vorjahr. Die Unternehmen zeichnen sich vor allem durch eine hohe Wertschätzung gegenüber den Beschäftigten, angemessenen Umgang mit der Arbeitsbelastung, verlässliche Führungskräfte sowie einen besonderen Teamgeist aus. „Es ist eine Herausforderung für unsere Unternehmen, qualifizierte und motivierte Mitarbeiter zu finden“, sagt Bitkom-Hauptgeschäftsführer Dr. Bernhard Rohleder. „Die ITK-Unternehmen in Deutschland haben innerhalb von fünf Jahren mehr als 135.000 neue Arbeitsplätze geschaffen. Dazu kommt im Zuge der digitalen Transformation eine steigende Nachfrage nach IT-Spezialisten aus Unternehmen aller anderen Branchen. Es gibt einen starken Wettbewerb um die klügsten Köpfe.“ Eine Beteiligung bei Great Place to Work sei deshalb eine Chance, auf die Attraktivität und hohe Qualität der ITK-Unternehmen als Arbeitgeber hinzuweisen. Rohleder: „Die prämierten Unternehmen heben sich von der Masse ab und machen mögliche Kandidaten auf sich aufmerksam.“

Beste Arbeitgeber ITK 2016 nach Mitarbeiterzahl

Bei den Großunternehmen der Branche mit mehr als 1.000 Beschäftigten in Deutschland steht der IT-Dienstleister adesso auf dem Spitzenplatz, gefolgt von der Datev, dem IT-Dienstleister T-Systems Multimedia Solutions sowie dem Cloud-Spezialisten EMC Deutschland.

Bei den ITK-Unternehmen mit 501 bis 1.000 Mitarbeitern belegt der Kommunikationstechnik-Anbieter Cisco Systems den ersten Rang, dahinter folgen der Speichertechnik-Spezialist NetApp Deutschland sowie die Reise-Suchmaschine trivago.

Die IT-Beratung MaibornWollf erreicht den ersten Platz bei den Unternehmen von 101 bis 500 Mitarbeitern, gefolgt vom Softwareanbieter Adobe Deutschland und dem SAP-Spezialisten mindsquare.

Bei den kleineren Unternehmen mit 50 bis 100 Beschäftigten konnten sich die Softwarefirma QAware, die viadee IT-Unternehmensberatung sowie die Unternehmensberatung Confinpro durchsetzen.

Die Bestplatzierten in der Kategorie 10 bis 49 Mitarbeiter belegen die die IT-Beratung infologistix, der Datenspezialist Speicherwerke AG sowie der IT-Dienstleister utilitas die ersten drei Plätze.

Grundlage für die Auszeichnung und die Ranglisten waren anonyme Mitarbeiterbefragungen zur Arbeitsplatzkultur in den teilnehmenden Unternehmen. Etwa 50.000 Mitarbeiter wurden befragt. Darüber hinaus wurde die Qualität der Maßnahmen der Personalarbeit untersucht. Bundesweit hatten sich insgesamt 137 ITK-Unternehmen am aktuellen Benchmark-Wettbewerb von Great Place to Work® beteiligt und freiwillig einer unabhängigen Prüfung gestellt, 25 mehr als im Vorjahr. Der Branchenwettbewerb „Beste Arbeitgeber in der ITK“ findet seit 2012 jährlich statt.

„Die Auszeichnung steht für besondere Leistungen und ein hohes Engagement bei der Gestaltung vertrauensvoller und förderlicher Arbeitsbedingungen “, sagt Andreas Schubert, Geschäftsführer beim Great Place to Work® Institut Deutschland. „Nachgewiesen gute und attraktive Arbeitgeber profitieren von stärkerer Motivation und Bindung ihrer Mitarbeiter, haben bessere Chancen auf dem Personalmarkt und sind insgesamt erfolgreicher und innovativer.“

Die vollständige Liste der 65 besten Arbeitgeber in der ITK 2016 ist hier abrufbar.

Zum Folgewettbewerb "Beste Arbeitgeber in der ITK 2017" können sich interessierte ITK-Unternehmen aller Größen ab sofort anmelden unter: www.greatplacetowork.de/beste-arbeitgeber-itk-2017

Great Place to Work® ist ein international tätiges Forschungs- und Beratungsinstitut, das Unternehmen in derzeit rund 50 Ländern weltweit bei der Entwicklung einer attraktiven Arbeitsplatzkultur unterstützt. Neben individuellen Analyse- und Unterstützungsleistungen ermittelt das Institut in Zusammenarbeit mit namhaften Partnern im Rahmen überregionaler, regionaler und branchenspezifischer Benchmark-Untersuchungen regelmäßig sehr gute Arbeitgeber und stellt diese der Öffentlichkeit vor. Das deutsche Great Place to Work® Institut wurde 2002 gegründet und beschäftigt am Standort Köln derzeit rund 80 Mitarbeiter.

Bild zum Ansprechpartner

Andreas Streim

Pressesprecher E-Mail: a.streim@bitkom.org Tel.: 030 27576-112 Bitkom e.V.
Bild zum Ansprechpartner

Juliane Petrich

Referentin Bildungspolitik und Arbeitsmarkt Bitkom e.V.

Diesen Beitrag teilen

Bild zum Ansprechpartner

Andreas Streim

Pressesprecher E-Mail: a.streim@bitkom.org Tel.: 030 27576-112 Bitkom e.V.
Bild zum Ansprechpartner

Juliane Petrich

Referentin Bildungspolitik und Arbeitsmarkt Bitkom e.V.