18.07.2014 Alle Smartphone-Nutzer machen Fotos

  • Beliebte Motive: Alltag, Ausgehen, Feste und Feiern
  • Neue Modelle haben hohe Bildauflösung und besseren Blitz

Berlin, 18. Juli 2014 - Das Smartphone dient allen Nutzern als Digitalkamera. Denn jeder Smartphone-Nutzer (100 Prozent) in Deutschland ab 14 Jahren macht mit seinem Gerät auch Fotos. Das hat eine repräsentative Umfrage im Auftrag des Hightech-Verbands Bitkom ergeben. „Mittlerweile erzeugen viele Smartphone-Kameras qualitativ hochwertige Fotos“, sagt Bitkom-Experte Timm Hoffmann. „Das Smartphone ist immer griffbereit, weshalb in praktisch jeder Situation ein Foto gemacht werden kann.“

Besonders gern wird das Smartphone für Schnappschüsse im Alltag genutzt. Neun von zehn Smartphone-Nutzern (92 Prozent) machen spontane Schnappschüsse. Auch bei Familienfeiern und Jubiläen kommt das Smartphone häufig zum Einsatz (71 Prozent). Ähnliche viele (70 Prozent) machen damit Fotos beim Ausgehen mit Freunden oder auf Veranstaltungen. Für Urlaubsfotos verwenden zwei von drei (65 Prozent) ihr Smartphone, fast genauso viele (62 Prozent) für Landschaftsaufnahmen. Darüber hinaus dient die eingebaute Kamera im Smartphone vielen Nutzern auch für Selbstporträts. Zwei von Drei (65 Prozent) machen mit ihrem Smartphone so genannte Selfies. Jeder sechste Smartphone-Nutzer (16 Prozent) macht dies sogar häufig.

In Kombination mit entsprechenden Apps lassen sich Smartphone-Fotos direkt bearbeiten und mit Bekannten über soziale Netzwerke teilen. Apps wie Instagram, EyeEm oder Retrica bieten unterschiedliche Werkzeuge und Filter, um Fotos zu personalisieren.

Viele Smartphone-Hersteller haben mittlerweile Geräte mit hoher Kameraqualität im Markt. Einige Modelle schießen Fotos mit bis zu 38 Megapixeln Auflösung und verfügen über ein besonders helles Blitzlicht für dunklere Umgebungen. Dabei wird die eingebaute Kamera nicht nur für Fotos genutzt. Auch für Videoaufnahmen werden Smartphones oft eingesetzt. Mehr als jeder zweite Smartphone-Nutzer (55 Prozent) nimmt damit Filmclips auf. Das sind fast 21 Millionen Personen. Neuere Smartphones sind sogar mit mehr als einer Kamera ausgestattet. Nutzer können so zum Beispiel per Video miteinander telefonieren.

In Deutschland nutzt gut jeder Zweite ab 14 Jahren ein Smartphone (55 Prozent). Das entspricht rund 39 Millionen Bundesbürgern. Vor einem Jahr waren es erst 41 Prozent der Bevölkerung. 8 Prozent aller Deutschen über 14 Jahre nutzen gar kein Mobiltelefon, also weder ein Smartphone noch ein herkömmliches Gerät.

Hinweis zur Methodik: Basis für die Daten zur Smartphone-Nutzung als Kamera ist eine aktuelle Umfrage des Meinungsforschungsinstituts ARIS im Auftrag des Bitkom. Befragt wurden 1.004 Personen ab 14 Jahren. Die Daten sind repräsentativ. Basis für die Daten zur Smartphone-Kameranutzung in verschiedenen Situationen ist eine repräsentative Umfrage des Meinungsforschungsinstituts ARIS im Auftrag des Bitkom aus dem Jahr 2013. Befragt wurden damals 1.004 Personen ab 14 Jahren.

Bild zum Ansprechpartner

Timm Lutter

Bereichsleiter Consumer Electronics & Digital Media Bitkom e.V.
Bild zum Ansprechpartner

Christoph Krösmann

Communications Manager Bitkom Servicegesellschaft mbH

Diesen Beitrag teilen

Bild zum Ansprechpartner

Timm Lutter

Bereichsleiter Consumer Electronics & Digital Media Bitkom e.V.
Bild zum Ansprechpartner

Christoph Krösmann

Communications Manager Bitkom Servicegesellschaft mbH