21.03.2014 "Gute PR ist unbezahlbar" – Startup Aircloak auf der CeBIT

Zwei junge Unternehmer aus Estland an der linken Seite, eine Gruppe Bulgaren rechts von uns, Deutsche und Norweger. Vor uns auf dem langen Tisch: leckere Speisen; um uns: Big Data, dargestellt durch riesenhafte Gehirne und Weltkugeln voller kleiner Datenpunkte an den Wänden der Halle.

'Datability' war das große (und etwas ominöse) Motto der CeBIT dieses Jahr und alle diese motivierten Köpfe um den Tisch teilen sich mit insgesamt rund 60 anderen Teams eine Woche die code_n-Halle auf der CeBIT, um ihre Startups zu dem Thema zu präsentieren. Am heutigen Montagabend teilt man sich sogar das Essen – eine willkommene Neuheit auf der weltgrößten Computermesse.

In einer Halle voller 'Big Data' kann ein wenig Datenschutz nicht schaden. Deshalb waren wir mit Aircloak wohl von Bitkom ausgewählt worden, einen der fünf Plätze auf dem Get Started Gemeinschaftsstand zu belegen. Aircloak bietet das weltweit erste Analytics-System an, dessen Designgrundlage der Datenschutz darstellt (im Fachjargon: "Private by Design"). Das heißt: Wir können Nutzerdaten jeglicher Art statistisch analysieren, ohne dabei die Privatsphäre einzelner Nutzer zu gefährden. Das klingt zunächst einmal unglaublich (böse Zungen würden sagen: unglaubwürdig) und erfordert etwas Erklärung – perfekt für eine Messe.

Am Bitkom-Gemeinschaftsstand durften wir es uns zusammen mit den Teams von Semfox , IS Predict , Implisense und Tame.it fünf Tage lang gemütlich machen. Durch das breite Spektrum der Startups konnten wir eine Menge Interessenten anlocken – am Stand war immer etwas los. Angefangen mit SAP-CEO Jim Hagemann Snabe am Montagmorgen sprachen wir von Aircloak im Laufe der Woche mit Vertretern vieler Industrien aus allen Ecken der Welt – von US-amerikanischen Investoren über deutsche Telekommunikationsanbieter und zypriotische Banker bis hin zu japanischen Market Intelligence Agenturen. Nicht nur die Besucher aus der Industrie waren bemerkenswert: Wohl einer bunten Demo geschuldet, wurde auch ein Forbes-Reporter auf uns aufmerksam und widmete uns prompt einen Artikel . Wenige Tage später ist klar: Allein das war den Besuch der CeBIT schon wert. Mag sein, dass es – alte Binsenweisheit – keine schlechte PR gibt. Gute PR ist jedenfalls ganz offensichtlich unbezahlbar.

In einer einzigen Woche konnte unser junges Unternehmen einen riesenhaften Sprung nach vorne machen – wir haben einen wichtigen Deal zum Abschluss gebracht und einige vielversprechende Meetings aufgesetzt. Das schulden wir nicht zuletzt dem großartigen Bitkom Get Started - Team.

Wie wir unseren nächsten großen Abschluss feiern, wissen wir auch schon. Auf der Bitkom Executive Night haben wir eine Flasche Schnaps geschenkt bekommen. In einem wunderbar (unfreiwillig?) ironischem Seitenhieb steht darauf: “The Spirit of Datability”.

Themen

Contact Picture

Felix Bauer

Diesen Beitrag teilen

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar

* = Pflichtfelder

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich angezeigt

Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatischem Spam vorzubeugen.

Captcha

Bitte geben Sie alle Zeichen ein.

 

Themen

Contact Picture

Felix Bauer