11.11.2014 Geschenke zu kaufen war noch nie so einfach

Für den Handel beginnen jetzt wichtigsten Wochen im Jahr: die Vorweihnachtszeit. Laut Handelsverband wollen die Deutschen so viel Geld wie noch nie für Geschenke ausgeben – 447 Euro im Durchschnitt. Mittlerweile gehen viele Verbraucher dafür nicht mehr in überfüllte Fußgängerzonen oder Shopping-Malls. Online-Shops sind für viele eine komfortable Alternative. Schon im vergangenen Jahr wollte gut jeder dritte Bundesbürger (37 Prozent) Weihnachtsgeschenke im Internet bestellen. Das entsprach rund 26 Millionen Menschen. Rund jeder siebte Deutsche (15 Prozent) wollte seine Präsente sogar überwiegend online kaufen. Es ist sehr wahrscheinlich, dass in diesem Jahr noch mehr Kunden ihre Geschenke im Netz bestellen werden

Online-Shopping ist kein Trend mehr, sondern ein fest etabliertes Geschäft mit stetigem Wachstum. Warum ist das so? Die einfache Antwort: Komfort und Transparenz. Online-Einkaufen ist rund um die Uhr und von überall möglich. Im Zusammenspiel mit Apps unterstützen Smartphones und Tablets die Verbraucher bei ihren Käufen immer besser durch Informationen, ortsbasierte Dienste und Bezahlfunktionen. Transparente Preisvergleiche sind nur ein paar Klicks entfernt.

Viele Online-Shops bieten zudem ähnlichen Service wie im Geschäft: Live-Beratung über Chats und Video, Bewertungen und Kaufempfehlungen von anderen Käufern sowie neuerdings auch Lieferungen am Bestelltag. Selbst so emotional aufgeladene Produkte wie Autos und ganze Häuser kaufen Verbraucher schon im Internet.

Trotzdem muss sich niemand fürchten, dass dadurch ganze Innenstädte veröden. Einkaufen ist auch ein soziales Erlebnis, das Menschen miteinander teilen wollen. Entscheidend dafür ist, wie Händler die Online- mit der Offline-Welt verknüpfen. Mit Show- oder Fittingrooms können im Geschäft persönliche Markenerlebnisse geschaffen werden. Andere Konzepte bieten Kunden den Komfort, im Internet zu bestellen und die Waren im Geschäft abzuholen oder die Annahme von Retouren im Ladengeschäft, was wiederum Online-Kunden in den Laden bringt.

Insgesamt hat jedoch die rasant steigende Verbreitung von mobilen, internetfähigen Geräten bei vielen Verbrauchern bereits zu einer Veränderung im Kaufverhalten geführt. Für Händler gilt es, ihren Kunden ein passendes Kauferlebnis anzubieten. Denn die Konkurrenz im Netz ist nur wenige Klicks entfernt.

Contact Picture

Christoph Krösmann

Diesen Beitrag teilen

Weitere Blog-Beiträge von Christoph Krösmann

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar

* = Pflichtfelder

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich angezeigt

Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatischem Spam vorzubeugen.

Captcha

Bitte geben Sie alle Zeichen ein.

 

Contact Picture

Christoph Krösmann