03.03.2015 ELGA: Eine große Geduldsübung

Die gute Nachricht: Die flächendeckende Inbetriebnahme der elektronischen Gesundheitsakte ELGA beginnt heuer: Die beiden ELGA-Bereiche Steiermark und Wien beginnen ihren Betrieb im 4. Quartal 2015. Nach einer technischen Stabilisierungsphase wird der Bereich Niederösterreich am Beginn des 2. Quartals 2016 angeschlossen, zeitgleich die Unfallkrankenhäuser und Rehabilitationseinrichtungen der Sozialen Krankenversicherung. Im zweiten Quartal 2016 beginnt der Probebetrieb für die eMedikation in einem politischen Bezirk der Steiermark. Und nach einer weiteren Stabilisierungsphase im Sommer 2016 werden alle übrigen Bereiche zugeschaltet.

Contact Picture

Dr. Clemens-Martin Auer

Mit Jahresmitte 2017 wird dann nach der Maßgabe eines stabilen Betriebs die gesetzliche Verwendungspflicht für alle Gesundheitsdienstleister durch Verordnung der Frau Bundesministerin flächendeckend festgeschrieben werden.

Zur Erinnerung: ELGA ist kein Kartenprojekt, sondern zeit- und ortsungebundener Austausch von Gesundheitsdaten zwischen Gesundheitsanbietern und, was in der technischen und rechtlichen Umsetzung gar nicht ohne ist, ein System, mit dem jede Bürgerin und jeder Bürger Zugang zu den persönlichen Gesundheits- und Medikationsdaten hat.

Eine Projektkrise jagt freilich die andere. Einmal sind es die Finanzen, die nicht überschritten werden dürfen: Die Politik hat per innerstaatlichen Vertrag im Jahr 2011 einen Finanzrahmen bis 2016 von 60 Millionen Euro aufgespannt. Zwischenzeitlich war man drüber, weil es föderale Wünsch-dir-was-Spiele gegeben hat. Jetzt liegt wieder alles innerhalb des Finanzplans.

Und dann gibt’s ständig – wie bei so einem Projekt naturgemäß üblich auf der Grundlage der strengen gesetzlichen Bestimmungen aus dem ELGA-Gesetz (aus 2012) – Herausforderungen bei der Umsetzung und der Errichtung der zentralen Komponenten des Berechtigungssystems. Das ist ja keine kleine Sache: Für alle Staatsbürger und alle Gesundheitsdienstleister (egal ob natürliche oder juristische Person) ein einheitliches Berechtigungssystem aufzuziehen. Die zentralen Komponenten Patientenindex und GDA-Index haben ihre Feuerproben im Echtbetrieb bei anderen Funktionalitäten bereits unter Beweis stellen können.

Eine persönliche Bemerkung: Ich betreibe das Thema ELGA in Österreich seit 2007, ständig und mit großer Beharrlichkeit. Meinen letzten persönlichen Motivationsschub hatte ich im Herbst 2014. Meine 88jährige (multimorbide) Mutter hatte einige ernste Gesundheitsprobleme, die im Wechselspiel Krankenhaus, Facharzt, Hausarzt, Pflege bearbeitet wurden.

Diesen Beitrag teilen

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar

* = Pflichtfelder

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich angezeigt

Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatischem Spam vorzubeugen.

Captcha

Bitte geben Sie alle Zeichen ein.

 

Contact Picture

Dr. Clemens-Martin Auer