28.01.2015 CeBIT Preview: Mit Schwung nach Hannover

Von China bis zu den USA, von dpa bis NDR – rund sechs Wochen vor der Messeeröffnung haben sich heute mehr als 100 Journalisten aus Deutschland und 20 weiteren Ländern bei der CeBIT Press Preview in Hannover über die Highlights der Messe und die Neuigkeiten bei einer Vielzahl von Ausstellern informiert. Bitkom war mit seiner Start-up-Initiative Get Started und den beiden Mitgliedern relayr (OpenSensor Cloud Platform, Internet of things) und amagno („magnetische Dokumentenverwaltung“) vor Ort.

Messe-Chef Oliver Frese erklärte, dass 2014 mit der Neuausrichtung der CeBIT auf 100 Prozent Business „eine neue Zeitrechnung begonnen“ habe. Das diesjährige Motto d!conomy stehe für die umfassende digitale Transformation, die viel mehr als Hardware und Software sei. Frese: „Digitalisierung wird Teil der Unternehmenskultur.“

In den Unternehmen ist die Stimmung kurz vor der CeBIT außerordentlich gut, wie Bitkom-Präsident Prof. Dieter Kempf bei der Vorstellung der jüngsten Bitkom-Konjunkturumfrage zusammenfasste. Acht von zehn Unternehmen rechnen in den ersten sechs Monaten mit Umsatzsteigerungen, mehr als zwei Drittel wollen neue Arbeitsplätze schaffen.

Nach Ansicht des chinesischen Botschafters Shi Mingde wird die d!conomy die Wirtschaft drastisch verändern: „Wer der Entwicklung im Wege steht, wird überholt oder überrollt.“ Auf der Messe werden mehr als 600 Aussteller aus dem CeBIT-Partnerland China auf insgesamt 13.000 Quadratmetern vertreten sein, kündigte Shi Mingde an. Messe-Chef Frese ist sich sicher: „China wird das stärkste und bedeutendste Partnerland aller Zeiten sein.“

Inhaltlich soll die CeBIT nach dem Willen der Messegesellschaft „zur Heimat des Internets der Dinge werden“. Ein Schwerpunkt, den auch der Start-up-Wettbewerb CODE_n in Halle 16 aufgreift. Als Event-Partner wird Get Started hier auch fünf Start-ups präsentieren. Darunter ist auch relayr, die bei der Press Preview am Get-Started-Stand ihre Lösung präsentierte, setzt mit einem Entwickler-Kit und Bluetooth-Sensoren voll auf das Internet der Dinge, bei dem Alltagsgegenstände miteinander vernetzt sind und zum Beispiel per App mit dem Anwender kommunizieren. Dabei geht es um viel mehr als um den Kühlschrank, der selbst online bestellt, wenn die Milch ausgeht. Auf der CeBIT Press Preview war genug Zeit, mit den Journalisten in Gruppen und in Einzelgesprächen die CeBIT-Trends zu diskutieren.

Alle Informationen von der CeBIT und im Vorfeld gibt es auch auf dem neuen Bitkom-Twitter-Kanal @bitkom_cebit

Themen

Contact Picture

Andreas Streim

E-Mail: a.streim@bitkom.org Tel.: 030 27576-112

Diesen Beitrag teilen

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar

* = Pflichtfelder

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich angezeigt

Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatischem Spam vorzubeugen.

Captcha

Bitte geben Sie alle Zeichen ein.

 

Themen

Contact Picture

Andreas Streim

E-Mail: a.streim@bitkom.org Tel.: 030 27576-112