15.12.2014 700-MHz-Frequenzen: Zwei Schritte in die richtige Richtung

Die Bundesregierung hat das Ziel, bis 2018 eine flächendeckende Netzversorgung mit min 50 Mbit/s in ganz Deutschland zu erreichen. Die kürzliche Einigung von Bund und Ländern, die 700-MHz-Frequenzen für den Breitbandausbau frei zu machen, sind dabei zwei Schritte in die richtige Richtung.

Zum einen eignen sich die Frequenzen im 700-MHz-Band besonders gut, um ländliche Gebiete mit ultraschnellen mobilem Breitband zu erschließen. Durch die positiven Ausbreitungseigenschaften von diesen niedrigen Frequenzen können leichter größere Gebiete erschlossen werden. Die ohnehin schon im internationalen Vergleich gute Verfügbarkeit von LTE wird sich daher noch weiter erhöhen. Dabei gilt, dass Mobilfunkstandorte zunehmen mit Glasfaser erschlossen werden. Somit leistet auch der Mobilfunk einen wichtigen Beitrag dazu, dass Glasfaserinfrastrukturen zunehmend Verbreitung finden.

Zum zweiten gibt es erstmals ein klares finanzielles Bekenntnis zum Breitbandausbau. In Gegenden, in denen ein wirtschaftlicher Ausbau der Breitbandinfrastruktur nicht erfolgen wird, braucht es finanzielle Unterstützung von staatlicher Seite. Die Politik hat sich nun dazu entschlossen, dass das Geld aus den Frequenzerlösen nicht in den allgemeinen Haushalt fließt, sondern für den Ausbau der Digitalisierung und insbesondere der Breitbandinfrastruktur zur Verfügung gestellt werden soll. Ziel muss es sein, den investierenden Unternehmen weiterhin die Möglichkeit zu lassen, über den Einsatz ihrer Investitionsmittel selbst nach unternehmerischen Gesichtspunkten zu entscheiden. Insbesondere darf es nicht zu Wettbewerbsverzerrungen kommen. Bei der Ausgestaltung der Förderprogramme ist zwingend darauf zu achten, dass eine Technologie- und Anbieterneutralität gewahrt bleibt. Wo immer technologisch und wirtschaftlich sinnvoll möglich, wird dies auch den Glasfaser-Rollout in Deutschland weiter voran bringen.

Deutschland braucht den Breitbandausbau. In großen Städten und der urbanen Umgebung gibt es bereits weitgehend Versorgung mit hohen Bandbreiten. Im ländlichen Raum dagegen nicht. Die Einigung zwischen Bund un Ländern leistet einen ersten Beitrag, den Weg Deutschlands in die Gigabit-Gesellschaft zu ebnen.

Contact Picture

Nick Kriegeskotte

Diesen Beitrag teilen

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar

* = Pflichtfelder

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich angezeigt

Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatischem Spam vorzubeugen.

Captcha

Bitte geben Sie alle Zeichen ein.

 

Contact Picture

Nick Kriegeskotte