Werner Sülzer

Aufsichtsrat, NCR GmbH

Bild

1995 trat Sülzer in das Telekommunikations-Unternehmen AT&T ein. Dort war er zunächst President der AT&T Germany Holding GmbH, bevor er die Geschäftsführung der NCR GmbH übernahm. In dieser Funktion gelang es ihm, das Unternehmen wieder nachhaltig auf eine solide wirtschaftliche Basis zu stellen. 1997 wurde er zum EMEA Chef berufen und war damit verantwortlich für das Geschäft von NCR-Teradata in Europa, dem Nahen Osten und Afrika. Mit dem Ausbau von NCR-Teradata legte er den Grundstein für das bis heute anhaltende Wachstum in dieser Region. Bis zu seinem Ausscheiden 2007 war er Vice-Precident und Executive Managing Director im globalen Management Team der NCR Corp., Dayton/USA – einer der wenigen Deutschen in Top-Positionen von US – Konzernen - und Vorsitzender des Aufsichtsrats der NCR GmbH.

Nach seinem Wirtschaftsstudium in Köln mit Schwerpunkt Außenhandel arbeitete Werner Sülzer ab 1970 für den amerikanisch-französischen Computerhersteller (Honeywell) Bull. Als Chief Operating Officer und General Manager für Vertrieb und Marketing der Bull AG zeichnete er hier zuletzt für das Geschäft in Zentraleuropa verantwortlich. Von 1992 bis 1995 führte er als Vorsitzender der Geschäftsführung der Olivetti GmbH das Unternehmen zurück in die Gewinnzone.

Ehrenamtliche Aufgaben nimmt Werner Sülzer in der Amerikanischen Handelskammer in Frankfurt sowie als Vorstandsmitglied des BITKOM (Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V.) wahr. Darüber hinaus ist er Mitglied des Wirtschaftsrates in Berlin sowie des Wirtschaftsbeirates der Regierung des Freistaats Thüringen. Er ist seit 2005 stellv. Aufsichtsratsvorsitzender, seit 2011 ehrenamtlicher Senior Adviser der GTAI/Invest in Germany GmbH, einem Bundesunternehmen, das internationale Investoren mit dem Ziel berät, neue gewerbliche Arbeitsplätze in Deutschland zu schaffen. Seit April 2008 ist Mitglied im International Senior Advisery Board von Clearwater International Im Oktober 2007 wurde er in den Aufsichtsrat der DANET GmbH, einer Beteiligungsgesellschaft der Deutschen Telekom AG berufen.

1996 wurde er durch den italienischen Staatspräsidenten O.L. Scalfaro als einer von wenigen Ausländern zum Cavaliere della Repubblica Italiana ernannt. 2015 wurde er von Bundespräsident J. Gauck mit dem Bundesverdienstkreuz für sein Wirken für den Wirtschaftsstandort Deutschland ausgezeichnet.

Sülzer ist im Kuratorium der Stiftung „Begabtenförderung Cusanuswerk“ sowie einer lokalen Stiftung, die sich u.a. um demenzkranke Menschen kümmert. 2010 gründete er eine eigene Kulturstiftung zur Förderung talentierter Kinder aus sozial schwachen Verhältnissen.