Handel in der digitalen Stadt: was heutzutage bereits technologisch möglich wäre

In einer digitalen Stadt gedeiht der Einzelhandel, da den Kunden die Produkte immer und überall zur Verfügung stehen. Eine digitale Einkaufsstraße vereinfacht die Navigation in der Stadt.

Es ist überall möglich mit dem Smartphone zu bezahlen und das Portemonnaie getrost durch die digitale Wallet zu ersetzten. Alle Zahlungen in der Stadt können ohne Bargeld getätigt werden. Einkäufe können im stationären Ladengeschäft getätigt oder vom Büro oder Sofa aus online bestellt werden.

Selbst Haltestellen des öffentlichen Nahverkehrs bieten auf dem Heimweg bequeme Einkaufsmöglichkeiten durch virtuelle Supermärkte. Auch das lästige Tüten schleppen entfällt, denn die Lieferung erfolgt egal wann, egal wohin.

Neue auf den digitalen Handel zugeschnittene Technologien ermöglichen es den Händlern, ihre Supply Chain lückenlos für das eigene Ladengeschäft aber auch für den Kunden abzubilden. In der digitalen Stadt spart der stationäre Einzelhandel viel Zeit und damit bares Geld da er durch den Einsatz eines Warenwirtschaftssystem in Echtzeit automatisiert bei seinem Lieferanten bestellen bzw. Dropshipping betreiben kann. Einzelnen Händlern stehen umfangreiche Beratungsangebote zur Verfügung, wie sie ihr bisheriges Geschäft digitalisieren und mit einem eigenen Onlineshop verknüpfen können.

Touristen können die Sehenswürdigkeiten (inkl. Navigation und ggf. historische Hintergrundinformationen), Spazierrouten sowie die verfügbaren Unterkunftsmöglichkeiten oder aktuellen Veranstaltungen der Stadt auf einer entsprechenden App abrufen und so die Stadt entspannt kennenlernen. Spezielle Bedürfnisse – barrierefrei oder mit Kind etc. – können ebenfalls berücksichtigt werden.

Zur Umsetzung eignen sich zum Beispiel folgende Lösungen:

  • Omnichannel
  • Onlineshop/Lokaler Marktplatz/App
  • Real Time Marketing (SMS, MMS)
  • Alle Arten von Zahlungsabwicklung: online, am POS (NFC, mPOS,…), Card Issuing, Loyaltyprogramme
  • 3D Druck
  • Lieferdrohnen
  • Datenintegration Warenwirtschaftssystemen
  • Dropshipping
  • Cloudbasierter B2B-Marktplatz für Kleinstunternehmer
  • Loyalty Programm zum Punktesammeln
  • B2C real-time Kommunikation (customer relationship/Kundenbetreuunng) zwischen Einzelhandel/Dienstleistern und Kunden via Messenger-App.
  • Beacons
  • Digitale Einkaufsstraße für einheitliche Einkaufserfahrung über eine digitale Kommunikationsplattform und einer App
  • Analyse von Lokationsdaten

Diesen Beitrag teilen