Arbeitskreis Smart Services

Art des Gremiums:
Arbeitskreis
Kompetenzbereich:
IT-Services
Informationen für Bitkom-Mitglieder:
Mitgliederportal

Der AK Smart Services (SmS) entstand aus dem früheren Arbeitskreis IT-Consulting & Systemintegration durch Neuausrichtung des Profils an den Herausforderungen, die mit der Bewältigung eines Bündels neuer Technologien verbunden sind.

In Zukunft werden intelligente Produkte zunehmend durch internetbasierte (digitale) und physische Dienstleistungen erweitert. Physische und digitale Dienstleistungen werden kombiniert und verknüpft und dem Kunden „as a service“ (also bedarfsgerecht und flexibel) zur Verfügung gestellt. Diese Verknüpfung bzw. Verschmelzung von physischen und digitalen Services wird als Smart Service bezeichnet.

Die Kunden – Unternehmen oder private Konsumenten – rücken mit ihren aktuellen Bedürfnissen noch stärker in den Fokus des Geschäftslebens; sie erwarten eine bestmögliche Kombination von (intelligenten) Produkten und Smart Services.

Wesentliche Merkmale von Smart Services sind die Individualisierung – und damit die Kontextbindung – sowie der Kundennutzen. Die kontextspezifischen und kombinierten Services können z.B. den Bereichen Arbeit, Freizeit, Gesundheit, Mobilität, Reisen oder Bildung zuzuordnen sein.

Smart Services setzen neue digitale Infrastrukturen voraus. Die Technische Infrastruktur bildet das Internet. Es gibt Milliarden intelligenter Produkte mit eigenen Fähigkeiten (Aktoren) (z.B.: Auto als Knoten im Internet) – sie sind gleichzeitig vernetzte physische Plattformen. Nun muss die Zusammenarbeit der intelligenten Produkte organisiert werden. Dazu dienen Software-definierte Plattformen – sie stellen die Konnektivität der intelligenten Produkte sicher. In Cloud-Zentren werden großen Datenmengen der intelligenten Produkte (Big Data) Informationen extrahiert und zu neuem Wissen verknüpft. Um digitale und physische Services kundenspezifisch zu kombinieren und zu konfigurieren, werden Serviceplattformen benötigt.

Smart werden die Services durch das Heranziehen von Smart Data und die kunden -und kontextspezifische Anpassung und Zusammenstellung der Services. Der AK SmS wird die Zusammenarbeit vorrangig mit den Arbeitskreisen Industrie 4.0, Cloud Computing, Big Data, Software und Security entwickeln, aber auch mit den auf Wirtschaftsbranchen und Rechtsfragen fokussierten Bitkom-Arbeitskreisen.

Themen

Bild zum Ansprechpartner

Dr. Mathias Weber

Bereichsleiter IT-Services Bitkom e.V.

Ziele & Aktivitäten

Ziele

  • Stärkung der Wettbewerbsposition der Mitgliedsunternehmen und des deutschen und europäischen Wirtschaftsstandorts
  • Ideenplattform und Impulsgeber zur Entwicklung neuer Geschäftsfelder
  • Förderung der Marktakzeptanz, Erschließung der Wachstumspotenziale und Rolle als Innovationsmotor
  • Informations- und Wissensaustausch, auch branchenübergreifend
  • Unterstützung von Kooperationen
  • Mitwirkung bei der Entwicklung politischer Positionen und bei der Gestaltung von Rahmenbedingungen in Deutschland und Europa

Aktivitäten:

  • Unterstützung der Netzwerkbildung zu Anwenderbranchen, Bundesministerien und Forschungseinrichtungen
  • Öffentlichkeitsarbeit auf der Basis eigener Publikationen und Events der Bitkom-Gruppe (z.B. www.bitkom-bigdata.de)
  • Durchführung von Arbeitskreismeetings

Themen

  • Begriffsklärung und Informationsbasis für potenzielle Nutzer, Grundlage für Vergleichbarkeit und Integrierbarkeit
  • Marktentwicklung, Wachstumspotenziale, Markttransparenz, Herausforderungen
  • Ausweitung des Smart-Services-Konzeptes auf weitere Branchen
  • Interoperabilität von Smart Services, Mitarbeit bei Standardisierung
  • Geschäftsmodelle (GM) und Ökosysteme für Smart Services – Beschleunigung vorhandener GM und Förderung/Eröffnung neuer GM
  • Software-definierte Plattformen und Serviceplattformen als Wettbewerbsfaktor sowie zentraler Innovations- und Wachstumsmotor
  • Best Practices bei Entwicklung und Vermarktung
  • Neue Formen des Innovations-, Informations- sowie Organisations- und Personalmanagements, unternehmens- und branchenübergreifende Entwicklung von Kompetenzen und Allianzen
  • Skill-Entwicklung, Ausbildungs- und Qualifizierungsprogramme
  • Wissensplattformen für unternehmensübergreifende Produkt- und Serviceentwicklungen.
  • Integration von Smart Services untereinander und mit klassischen Services/Lösungen - Flexibilität und Sicherheit

Weitere Informationen

Geplante Ergebnisse

  • Leitfaden „Smart Services für die Wirtschaft“ (anhand von Beispielen)
  • Leitfaden „Exporterfolge mit Smart Services“ (2. Jahr)
  • Fachforum

Die Startphase des AK Smart Services wird vom Vorstand des früheren AK IT-Consulting & Systemintegration unterstützt:

Vorsitzender: Gunter Kröber, emendis
Stellvertretende Vorsitzende: Bernhard Heep, Fujitsu Technology Solutions; Dr. Bert Klöppel, T-Systems;; Thomas Schwab, Computacenter

Weitere aktive Mitgliedsunternehmen: Werden nach Ablauf der Startphase ergänzt

Jahresprogramm 2016

Jetzt herunterladen (PDF, 74 KB)
s

Weitere Gremien im Kompetenzbereich IT-Services

Themen

Bild zum Ansprechpartner

Dr. Mathias Weber

Bereichsleiter IT-Services Bitkom e.V.