Arbeitskreis Cloud Services & Digital Ecosystems

Gremien Typ:
Arbeitskreis
Anwendungsbereich:
IT-Services
Informationen für Mitglieder:
Mitgliederportal

Der Arbeitskreis trug lange die Bezeichnung Cloud Computing & Outsourcing. Auch wenn es weiterhin Diskussionsbedarf zu speziellen Thema im Umfeld Cloud Computing gibt, so lässt sich doch generell feststellen, dass Cloud Computing wie auch andere IT-Services fast wie Strom aus der Steckdose genutzt werden - Cloud Computing ist Commodity geworden. In Zukunft geht es in dem Arbeitskreis darum, wie Cloud Services & digitale Ökosysteme die Enabler als auch Akzelerator der digitalen Transformation sind.

Der Arbeitskreis betrachtet daher das Zusammenwirken von Menschen, Unternehmen und Komponenten ganzheitlich und setzt in den Arbeitskreis-Meetings jeweils Spotlights auf konkrete Ausprägungen von Ökosystemen in unterschiedlichen Wirtschaftsbranchen. Ein »digital Ecosystem« wird definiert, als ein verteiltes, adaptives, offenes sozio-technisches System mit Eigenschaften von Selbstorganisation, Skalierbarkeit und Nachhaltigkeit, inspiriert von natürlichen Ökosystemen. Es finden sich Partner, Kunden, Lieferanten, Entwickler und wissenschaftliche Organisationen zusammen, um ein gemeinsames Ziel zu gegenseitigem Nutzen zu verfolgen. Digital Ecosystems haben im internationalen Wettbewerb eine überragende Bedeutung. Zu den von deutschen Unternehmen/Organisationen initiierten digital Ecosystems gehören u.a. Adamos (Software AG) , Data Space (SAP), enPortal, ENX Network, Here (Daimler, Audi und BMW) , Industrial Data Space, Mindsphere (Siemens), System für die dezentrale Patientenversorgung von Charité, DKFZ und SAP. Hier sind auch die von der Bundesregierung unterstützten Digital Hubs einzuordnen.

Themen

Ziele & Aktivitäten

Ziele

  • Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit von Bitkom-Mitgliedern
  • Bereitstellung von Know-how und Entscheidungshilfen für die Entwicklung datenbasierter Wertschöpfungsnetzwerke
  • Kooperationsanbahnung zwischen IT-Providern und –Anwendern im Bitkom
  • Öffentlichkeitsarbeit

Aktivitäten:

  • Publikation über erfolgreiche digitale Ökosysteme
  • 26. September 2019, Frankfurt, Gastgeber gesucht
    Das Wesen digitaler Ökosysteme – neue Services im Spannungsfeld zwischen Agilität und historischen Rahmenbedingungen
  • 27. November 2019, München bei NTT Data
    Digital Leadership und Digital Workforce – neue Anforderungen für das Zusammenarbeiten in digitalen Ökosystemen

Themen

Der AK IT-S & DES wird sich auf die technischen und Business-Aspekte (und ihren Zusammenhang) konzentrieren und intensiv mit anderen AK im Bitkom kooperieren (AK Big Data, AK AI, Branchen-AK). Von besonderem Interesse sind folgende Fragestellungen:

  • Definition und Ausgestaltung von digitalen Ökosystemen
  • Eigentümer- und Monetarisierungsmodelle von Ökosystemen
  • Beispiele für digitale Ökosysteme in Deutschland
  • Ökosysteme für wettbewerbsfähige Lösungen in den Bereichen IoT, Big Data, KI?
  • Kundenschnittstelle und Kontrollpunkte in der Wertschöpfung
  • Rolle der IT (Cloud-Technologien, andere) für die Entwicklung von digitalen Ökosystemen
  • Regulatorische Rahmenbedingungen für Ökosystemen sowie institutionelle Hemmnisse

Weitere Informationen

Vorsitzender: Dr. Stefan Schröder (DATEV)
Stellvertretende Vorsitzende: Lumir Boureanu, compacer GmbH; Susan Volkmann, IBM; Swen Rehders, NTT Data; Dr. Martin Reti, divia; Frank Strecker, T-Systems.
Weitere aktive Mitgliedsunternehmen: An den Meetings nehmen durchschnittlich 50 Vertreter von Mitgliedsunternehmen teil.