Gründerwettbewerb auf der CeBIT

Rückblick Innovators' Pitch 2013

SuitePad und tado°gewinnen.

Am 6. März 2013 wurde vom BITKOM zum achten Mal der Innovators’ Pitch auf der CeBIT in Hannover veranstaltet. Der Gründerwettbewerb bietet jungen Unternehmern die Chance, neue Geschäftsmodelle im Bereich Digital Life der Öffentlichkeit zu präsentieren.
Ob Lösungen aus dem Umfeld des vernetzten Entertainments, Smart Living, Mobile Payment oder Social Media – beim Innovators‘ Pitch 2013 waren erneut tolle Ideen und chancenreiche Konzepte gefragt.

GEWINNER & FINALISTEN

Die drei Finalisten der Kategorien B2B und B2C „pitchten“ ihr Geschäftsmodell in genau drei Minuten vor Publikum und einer Experten-Jury und versuchten mit ihren Ideen zu überzeugen. Anschließend mussten sie sich den kritischen Fragen der Jury stellen. Neben Marktpotential und Innovationsgrad der Projekte zählte hier auch das Talent, Jury und Publikum zu begeistern.

Die Präsentationen in der Kategorie B2B können Sie sich hier anschauen.

Die Präsentationen in der Kategorie B2C finden Sie hier.

Der gesamte Pitch in voller Länge kann hier abgerufen werden.


In einem spannenden Live-Wettbewerb machten SuitePad und tado° das Rennen.

SuitePad: digitaler Concierge fürs Hotelzimmer

Das Berliner Start-up SuitePad konnte die Jury in der Kategorie B2B überzeugen. SuitePad bietet eine Tablet-Software für die Abwicklung von Serviceleistungen in Hotels. Ob Gast-Entertainment, digitaler Concierge oder Check-out, das alles soll das Tablet erledigen und damit auch auf die individuellen Bedürfnisse von Hotelbesuchern eingehen. Die Hotels können ihre Kunden wiederum jederzeit informieren, beispielsweise über Änderungen im Speiseplan oder Tipps zu Ausflugszielen. „Durch SuitePad sparen Hotels Zeit und Personal“, sagte Geschäftsführer Moritz von Petersdorff-Campen. „Mich hat vor allem das Finanzierungskonzept überzeugt. Hinzu kommt, dass ihr bereits erste Kunden habt“, sagte Jurymitglied Ulrike Hinrichs vom BVK. SuitePad setzte sich gegen die beiden Start-ups payworks und gestigon durch.

tado: Heizkosten sparen per Smartphone-App

Das Münchener Start-up tado erreichte in der Kategorie B2C den ersten Platz. tado bietet eine intelligente Lösung, um Heizkosten in Gebäuden zu sparen. Eine kleine Box wird direkt mit der Heizungsanlage verbunden und lässt sich über das Internet per Smartphone-App steuern. Sie erkennt auch, wo sich der Nutzer gerade aufhält und stellt dann die Heizanlage entsprechend ein. Die Box berücksichtigt zudem Eigenschaften der Wohnung wie Wärmedämmung und Fensterfläche oder die aktuellen Wettervorhersagen aus dem Internet. „Das System funktioniert hierzulande mit den meisten Heizungssystemen. Mit unserer Lösung lassen sich im Schnitt rund 27 Prozent der Heizkosten sparen“, sagte Geschäftsführer Christian Deilmann. Weitere Finalisten in der B2C-Kategorie waren die Startups Cultoria und sellnews.

Die Finalisten der Kategorien B2B und B2C im Überblick:

 Kategorie B2B  Kategorie B2C
 gestigon  Cultoria
 payworks  sellnews
 SuitePad  tado°

GÄSTE

  • Sascha Kellert, CEO, ezeep
  • Stefan Greunz, wikifolio

JURY

  • Ulrike Hinrichs, Geschäftsführerin des Bundesverbandes Deutscher Kapitalbeteiligungsgesellschaften (BVK)
  • Andreas Lenz, Gründer, t3n Magazin
  • Fabian Schlage, Head of Innovation Management, Nokia Siemens Networks
  • Dr. Alex von Frankenberg, Geschäftsführer, High-Tech Gründerfonds
  • Oliver Voß, Redakteur, WirtschaftsWoche
  • Bruno Wallraf, Partner und Sektorleiter Technology, KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft
  • Fee Beyer, Program Manager, hub:raum

PREISVERLEIHUNG & PRÄMIEN

Die Gewinner der Kategorien B2B und B2C erhalten eine

  • Einladung zum Pitch des High-Tech Gründerfonds in Bonn
  • kostenfreie, zweijährige Start-up Mitgliedschaft im BITKOM.

Der Innovators‘ Pitch 2013 wurde unterstützt durch:


Bewerbungsbogen Innovators' Pitch 2013

Teilnahmebedingungen Innovators' Pitch 2013

 

Ansprechpartnerin

Alexandra Prümke

a.pruemke@bitkom.org
Tel.: 030.27576-410
Fax: 030.27576-51410